agl_Keltenpavillon2_2808_4c
+
Manfred Rosegeit (l.) und Klaus Feuerstein kennen sich aus mit dem Salzsieden und geben ihr Wissen an die Ferienspiel-Kinder weiter.

Zeitreise bei den Ferienspielen

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Die Bad Nauheimer Ferienspiele haben in der vierten Ferienwoche für eine Gruppe ganz unter dem Motto Zeitreisen gestanden. Am Mittwoch stoppten die Kinder ihre Zeitmaschine in der Zeit der Kelten, deren Spuren man auch heute noch in Bad Nauheim findet. Bei einem Ausflug in den Keltenpavillon konnten die Kinder viel über das Leben der Kelten und vor allem über das Salzsieden lernen.

Klaus Feuerstein und Manfred Rosegeit beantworteten alle Fragen der Kinder.

Die beiden Salzsieder führen regelmäßig Gruppen durch den Keltenpavillon und teilen ihr Wissen über die Stadtgeschichte. Für die Kindergruppe boten sie die Führung sogar ehrenamtlich an. »Es macht einfach Spaß, den Kindern Neues beizubringen, vor allem, wenn sie so viel Interesse haben. Heute war ein Junge dabei, der hätte die Führung sogar ohne mich machen können, so viel wusste er schon über die Kelten«, erzählte Feuerstein. Derzeit suchen die Salzsieder nach Verstärkung für ihr Team. Interessierte können sich an den Fachdienst Kultur und Sport der Stadt Bad Nauheim wenden. Auch in den anderen Ferienspiel-Gruppen wurden Ausflüge in und um Bad Nauheim unternommen. So ging es zum Beispiel zu den Waldteichen und zu verschiedenen Spielplätzen. Die Ferienspiele fanden in diesem Jahr aufgrund der besonderen Bedingungen dezentral und in kleineren Gruppen statt.

Auch Vereine sorgen für Kurzweil

Das Angebot war aber breit gefächert. Der Verein Voilà und die Abteilungen Hockey und Judo des VFL boten zum vierten Mal ein Feriencamp bei den städtischen Ferienspielen an. Neu dazugekommen sind der NABU Bad Nauheim mit einem Umweltcamp, das Kickercamp der Spielvereinigung 08 und das Erste-Hilfe-Camp des Jugendrotkreuzes. Diana Friedrich vom Familienbüro der Stadt: »Wir freuen uns sehr, dass auch in diesem Jahr wieder viele Vereine und der Zirkus Rondel mit dabei sind. Ohne die tolle Unterstützung, die wir immer wieder von unseren Kooperationspartnern erhalten, wären die Ferienspiele so kaum möglich. Wir freuen uns auch sehr über die großzügige Unterstützung durch die Stadtwerke Bad Nauheim und den ambulanten Pflegedienst Ave Vita, die uns auch in diesem Jahr ein paar besondere Highlights für die Kinder ermöglicht haben.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare