Martin von Barabü wird am kommenden Sonntag bei der Fahrt durchs Wettertal sein Programm "kaninchenlos" präsentieren. FOTO: MARTIN VON BARABÜ
+
Martin von Barabü wird am kommenden Sonntag bei der Fahrt durchs Wettertal sein Programm "kaninchenlos" präsentieren. FOTO: MARTIN VON BARABÜ

Zauberkunst vom Feinsten

  • vonred Redaktion
    schließen

Bad Nauheim. Die Eisenbahnfreunde Wetterau (EFW) laden zu einer weiteren Veranstaltung der "Zugluft"-Reihe ein. Am Sonntag, 25. Oktober, um 18 Uhr wird sich der Museumszug mit Gästen, Künstler und Büfett von Bad Nauheim aus auf der historischen Strecke durch das Wettertal in Bewegung setzen.

Noch sind wenige Plätze frei, um Anmeldung per E-Mail an Info@ef-wetterau.de wird gebeten. Ganz sicher mit an Bord wird Künstler Martin von Barabü sein; Aus Österreich angereist, hat er wieder viel Humor und Zaubereien im Gepäck und wird diesmal das Publikum mit "kaninchenlos" in Atem halten.

"Zauberer, die Kaninchen aus dem Hut zaubern, sind eher die Ausnahme. Das macht heute keiner mehr", sagt Martin von Barabü. Deshalb heißt das aktuelle Programm des Zauberkünstlers und Conférenciers eben auch "kaninchenlos". Geboten wird ein knapp 90-minütiger Mix aus bekannten Zaubereien, die der Künstler auf sich zugeschnitten hat - gepaart mit geschliffenen Wortspielen, mal poetisch-literarisch, mal mehr in Richtung Comedy bis hin zu kabarettistischen Zügen.

Der selbst ernannte "Humorbeschaffer" lässt Flaschen blitzschnell verschwinden, ebenso wie den Geldschein eines Besuchers, wobei der Schein wieder in einer verschlossenen Kiste auftaucht. Alles irgendwie bekannt, aber doch wieder neu und magisch interpretiert.

Bis Donnerstag anmelden

Da es bei Zugluft nicht nur Einsteigen, Mitfahren und Begeistern, sondern auch ein warmes Büfett gibt, ist eine Anmeldung bis Donnerstag, 22. Oktober, erforderlich - unter www.ef-wetterau.de oder per E-Mail an info@ef-wetterau.de. Damit sichert man sich nicht nur einen Platz im Theaterwagen, sondern auch das warme Essen und einen Begrüßungssekt. Stefan John

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare