Der Stadtteil Steinfurth ist eine der Stationen auf der SPD-Radtour. FOTO: PM
+
Der Stadtteil Steinfurth ist eine der Stationen auf der SPD-Radtour. FOTO: PM

Wohnen, Wirtschaft, Lebensqualität

  • vonred Redaktion
    schließen

Bad Nauheim(pm). Den Mitgliedern der Fraktion und des Vorstands der SPD Bad Nauheim ist das Glück gewogen gewesen: Bei gutem Wetter nutzte die Gruppe von alten Hasen und neuen Gesichtern des Ortsvereins kürzlich die Gunst der Stunde, um eine gemeinsame Radtour durch die Stadtteile Bad Nauheims zu unternehmen. Von der Frauenwaldschule in Nieder-Mörlen bis zum Schwalheimer Rad boten sich den Parteimitgliedern viele Gelegenheiten, um die Entwicklungen und Herausforderungen in den Stadtteilen zu diskutieren.

Ein zentrales Thema der SPD Bad Nauheim ist die Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum. Bei der Sichtung des Friedhof-Erweiterungsgeländes in Nieder-Mörlen bot sich den Radlern ein Beispiel für das Ringen um den Ausgleich "zwischen dem sozialdemokratischen Kernanliegen und den Partikularinteressen einer lokalen Bürgerinitative", wie es in einer Pressemitteilung der SPD Bad Nauheim heißt.

In Steinfurth informierten sich die Parteimitglieder über die schwerwiegenden Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die lokale Wirtschaft, die durch die Tourismus-Flaute und die Verschiebung des Rosenfestes auf 2022 harte Verluste verzeichnet.

Besser anbinden an den Nahverkehr

Mit der Begehung der neuen Rampe am Steinfurther Rosensaal überzeugten sich die Genossen von der Realisierung der lange bestehenden Forderung der Sozialdemokraten nach entschlossenen Schritten Richtung Barrierefreiheit und Inklusion.

Weiter heißt es in der Pressemitteilung: "Die SPD Bad Nauheim setzt sich für ein umfassendes und zukunftsfähiges Mobilitätskonzept für die Kurstadt ein. Eine bedeutende Forderung ist dabei eine verbesserte Anbindung der Stadtteile an den öffentlichen Nahverkehr. Besonders dringend erschien den Tour-Teilnehmern dieses Anliegen am Beispiel der unzureichenden Busverbindungen in Rödgen und Wisselsheim." Daneben seien sich die Sozialdemokraten darin einig gewesen, dass eine Belebung der Nahversorgungsmöglichkeiten ein weiterer wichtiger Schritt zur Steigerung der Lebensqualität in den beiden Stadtteilen darstelle.

Zum Abschluss der Radtour verschafften sich die SPD-Mitglieder einen Eindruck von dem geplanten Neubaugebiet "Auf dem Forst" in Schwalheim, wobei sich eine weitere Gelegenheit der Diskussion über die herausfordernde Kompromissfindung zwischen solidarischer Wohnraumschaffung, lokalen Bürgerinteressen und Naturschutzanliegen bot.

Einig waren sich die Parteimitglieder, dass die vielfältigen und beispielhaften Eindrücke der Radtour eine Inspiration bei der weiteren Gestaltung des Kommunalwahlprogramms für das kommende Jahr boten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare