agl_Gemaelde_140721_4c
+
Klaus Kreß (l.), Anne Marie Mörler und Peter Krank präsentieren drei der fünf Gemälde.

Werke des »Sonntagsmalers«

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Fünf Altstadtgemälde des 1995 verstorbenen Bad Nauheimer Malers, Rechtsanwalts und Autors Erich Brücher durften Bürgermeister Klaus Kreß und Erster Stadtrat Peter Krank von Anne Marie Mörler, Inhaberin der Galerie Remise in der Mittelstraße, in Empfang nehmen. Mörler hatte die Werke von der Familie Brücher als Schenkung zur freien Verfügung erhalten und wollte diese weitergeben.

»Mit ganzem Herzen bei der Malerei war Erich Brücher, der liebenswerte Sonntagsmaler, wie er sich selbst nannte. Er wollte nicht als Künstler bezeichnet werden, denn neben der Malerei war er hauptberuflich Jurist. Auch als langjähriger Mitarbeiter und Kritiker der Wetterauer Zeitung auf kulturellem Gebiet sowie als Heimatforscher und Schriftsteller war sein Wissen gefragt«, betonte Anne Marie Mörler beim Besuch von Kreß und Krank.

Weitere Werke werden versteigert

Seit seinem Tod 1995 lagerten in der Galerie Remise zahlreiche Werke von Brücher, die auf Ausstellungen in Bad Nauheim und in den Partnerstädten gezeigt und verkauft wurden. Die Familie Brücher überließ Anne Marie Mörler nach deren Aufgabe des Kunstgeschäfts durch den Tod von Willi Mörler einige Bildplatten des Vaters zur freien Verfügung.

»Das hat mich natürlich sehr gefreut. Da wir privat selbst einige Brücherbilder besitzen, möchte ich mit diesem Geschenk auch der Bad Nauheimer Kulturlandschaft etwas Gutes tun und sie weiterreichen«, erklärt Mörler.

Unter diesen Gemälden befinden sich fünf Altstadtbilder von Bad Nauheim. Sie sind in Ölfarbe auf Platte gemalt, signiert und datiert. Bürgermeister Kreß dazu: »Sie zeigen wunderschöne Blickwinkel der Gesundheitsstadt - die Borngasse, die Johannisstraße, die Feuerwache und das frühere Gefängnis, den alten Bauhof sowie das Haus Langsdorf in der Burgstraße. Es sind kleine Kulturschätze, die teilweise historisch eingestuft werden können, da manche Häuser und Winkel umgebaut bzw. restauriert wurden. Herzlichen Dank für dieses großzügige Geschenk und Andenken an Bad Nauheims bekannten Bürger Erich Brücher!« Erster Stadtrat Krank ergänzt: »Die Altstadtgemälde werden auf unseren städtischen Veranstaltungen und auch im Rathaus zu sehen sein. Wir wollen die historischen Werke der Allgemeinheit zugänglich machen.«

Die restlichen 14 Bildplatten wird Anne Marie Mörler gegen eine Spende abgeben oder versteigern. Der Erlös geht an Bad Nauheimer Kulturvereine.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare