Wenn das Pferd zum Notfall wird

  • schließen

Der Reiterkreis Bad Nauheim hat kürzlich einen Lehrgang "Erste Hilfe am Pferd" veranstaltet. Zwölf Teilnehmerinnen informierten sich in dem vierstündigen Lehrgang, wie sie ihren Pferden in Notsituationen richtig und schnell helfen können.

Der Reiterkreis Bad Nauheim hat kürzlich einen Lehrgang "Erste Hilfe am Pferd" veranstaltet. Zwölf Teilnehmerinnen informierten sich in dem vierstündigen Lehrgang, wie sie ihren Pferden in Notsituationen richtig und schnell helfen können.

Leider kennt sie jeder Pferdehalter, denn sie sind der unliebsame Begleiter des Zusammenlebens mit den vierbeinigen Freunden: Notfälle am Pferd. Ganz gleich, ob es sich um einen einfachen Nageltritt oder einen Knochenbruch handelt – eine sachkundige Erstversorgung hilft dem eintreffenden Tierarzt und kann unter Umständen schlimmere Folgeschäden verhindern.

Unter der Leitung von Lisa Leinhos konnten sich die zwölf Lehrgangsteilnehmerinnen ausgiebig über Prävention, Symptomatik und Erstversorgung der gängigsten Erkrankungen bei Pferden informieren. Außerdem wurde intensiv über Unfälle gesprochen: Was ist als erstes zu tun? Wie kann ich dem Pferd helfen, bis der Tierarzt eintrifft? Und vor allem: Wie kann ich Unfälle überhaupt vermeiden?

Nach der ausführlichen Theorie fand der praktische Teil direkt am Pferd statt.

Dank der Unterstützung der vierbeinigen Helfer Dejanera, Julian, Ole und Mona konnte beispielsweise das korrekte Anlegen von Verbänden, das Abtasten der Sehnen oder das Messen der Pulsation geübt werden.

All diese Kenntnisse angeeignet haben sich: Wiebke Schüler-Bredt, Angelina Thermer, Naiara Steindorff, Olivia Engel, Lotta Schmidt, Nina Dietz, Hannah Schmale, Simone Thermer, Heike Gelsebach, Lea Stanzel, Verena Brixa und Laureen Damm.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare