Der neue Lkw kann viel. Er ersetzt seinen mehr als 15 Jahre alten Vorgänger. Auf und neben dem rund 260 000 Euro teuren Multifunktionsfahrzeug haben sich (v. l.) Kris Heller (Fachdienst Park- und Grünpflege), Frank Ludwig (Fachdienstleiter Park- und Grünpflege), Steffen Schneider (Fachbereichsleiter Kur- und Servicebetrieb) und Bürgermeister Klaus Kreß aufgestellt.
+
Der neue Lkw kann viel. Er ersetzt seinen mehr als 15 Jahre alten Vorgänger. Auf und neben dem rund 260 000 Euro teuren Multifunktionsfahrzeug haben sich (v. l.) Kris Heller (Fachdienst Park- und Grünpflege), Frank Ludwig (Fachdienstleiter Park- und Grünpflege), Steffen Schneider (Fachbereichsleiter Kur- und Servicebetrieb) und Bürgermeister Klaus Kreß aufgestellt.

Ein wendiger Tausendsassa

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Der Bauhof hat seit Kurzem einen neuen Lkw mit Ladekran und Greifer. Nach mehr als 15 Jahren, rund 120 000 gefahrenen Kilometern, altersbedingtem Verschleiß und einigen Reparaturen musste das alte Fahrzeug ersetzt werden.

»Der neue Lkw im Wert von rund 260 000 Euro erleichtert die Erledigung vieler Aufgaben im Kur- und Servicebetrieb. Er wird überwiegend in der Pflege der Grünanlagen eingesetzt, außerdem zum Materialtransport im Tiefbau und im Winterdienst als Streu- und Räumfahrzeug genutzt«, fasst Bürgermeister Klaus Kreß zusammen.

Deutlich sicherer und sehr flexibel

Das Fahrzeug hat einen Ladekran mit Bedienstand und Abrollcontainer, der vielseitig einsetzbar ist. Schüttgüter wie Sand und Schotter oder größere Mengen Grünschnitt können mit ihm transportiert werden.

Der Fachbereichsleiter des Kur- und Servicebetriebes, Steffen Schneider, erklärt: »Ein großer Vorteil zum alten Lkw sind die zusätzlichen Assistenzsysteme für den Fahrer. Eine Rückfahrkamera bietet Sicherheit beim Lenken des Abrollkippers, und eine Toter-Winkel-Kamera kann Unfälle mit Radfahrern beim Rechtsabbiegen verhindern. Praktische Unterwurfketten brauchen im Winter nur vom Fahrerhaus zugeschaltet werden, wenn es plötzlich glatt wird. Vor allem das Umrüsten zum Winterdienstfahrzeug wird wesentlich effizienter. Statt eines umständlichen und zeitaufwendigen Umbaus wird künftig der Winterdienststreuautomat mittels Hakenliftsystem einfach auf den Lkw aufgezogen. Mit dem Liftsystem kann auch beispielsweise ein Grünpflegecontainer abgesetzt werden.«

Das Nutzfahrzeug erfüllt laut Bad Nauheimer Stadtverwaltung die neusten Abgasnormen (Euro 6) und ist von seiner Bauart und seinem Gesamtgewicht kompakter beziehungsweise leichter als sein Vorgänger. Dadurch können auch Neubaugebiete und spitzere Kurven ohne mühsames Rangieren durchfahren werden. Außerdem können die Abfallboxen auf den Friedhöfen ohne zweiten Mitarbeiter zur Einweisung geleert werden. FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare