Das Eisstadion muss diesmal leer bleiben, doch gesungen wird trotzdem. Organisator Michael Richly hofft auf viele Teilnehmer beim Online-Weihnachtssingen. FOTO: COR
+
Das Eisstadion muss diesmal leer bleiben, doch gesungen wird trotzdem. Organisator Michael Richly hofft auf viele Teilnehmer beim Online-Weihnachtssingen. FOTO: COR

"Weihnachtssingen dahaam"

  • vonCorinna Weigelt
    schließen

Bad Nauheim(cor). Jahr für Jahr kommen Tausende zum großen Weihnachtssingen ins Eisstadion, um sich gemeinsam mit Liedern auf das nahende Fest einzustimmen. Auch in Corona-Zeiten möchte der EC Bad Nauheim diese Tradition nicht missen. Angestimmt wird nun online, gemeinsam für den guten Zweck. Am 19. Dezember um 18.30 Uhr geht es los, unter dem Motto "Weihnachtssingen dahaam - Ihr seid nicht alleine, wir sind bei euch" kann jeder mitmachen.

Es sind bewegende Bilder und schöne Erinnerungen, die immer und gerne im Gedächtnis haften bleiben: Das Weihnachtssingen, das seit 2013 alljährlich Tausende ins Colonel-Knight-Stadion nach Bad Nauheim gelockt hat, sorgte stets für heimelige Gänsehaut-Momente. Die "Roten Engel", der Charity-Verein des EC Bad Nauheim, zelebrierten gemeinsam mit Fans, Freunden und Partnern der Roten Teufel stimmungsvolle wie atmosphärische Stunden - und das für einen guten Zweck. Spenden wurden gesammelt für Menschen, die Hilfe und Zuspruch brauchen, monetär wie emotional.

Die Pandemie hat vieles geändert. "Leider gibt es angesichts des Virus keine Möglichkeit, diese wunderbare, verbindende Veranstaltung im gewohnten Rahmen durchzuführen", sagt Michael Richly, Organisator des Weihnachtssingen. Verzichten möchten die Veranstalter aber nicht. Daher haben die engagierten Macher um Richly in den letzten Wochen und Monaten Schwerstarbeit geleistet. "Das Weihnachtssingen wird trotz Corona stattfinden, es werden wieder fleißig und mit Hingabe Spenden gesammelt."

Mit dem Motto "Weihnachtssingen dahaam - Ihr seid nicht alleine, wir sind bei euch" planen die "Roten Engel" am Samstag, 19. Dezember, ein einzigartiges Event. "Über einen Streamling-Link kann jeder mitsingen, die ›Roten Engel‹ kommen heim zu den Familien und Menschen, live ins Wohnzimmer, an den heimischen Weihnachtsbaum", erklärt Richly. Entstehen soll so der größte hessische Online-Chor. Los geht’s um 18.30 Uhr. Die Aktion soll zeigen, dass mal auch in diesen schwierigen Zeiten zusammenstehen und an andere denken kann.

2500 LED-Kerzen im Eisstadion

Auf der Eisfläche des Eisstadions werden diesmal zwei Solisten stehen und Weihnachtslieder singen, begleitet von einem Klavierspieler. Dieses Ensemble wird per Kamera eingefangen und live übertragen. Kurze Einspieler mit Videobotschaften werden das Programm ergänzen. Ebenso wird Michael Richly in diesem Jahr wieder eine Weihnachtsgeschichte vorlesen. 2500 LED-Kerzen im Stadion garantieren Gänsehaut. Die Lichter können vorab online gekauft werden. Am Abend werden die Kerzen dann im Stadion symbolisch aufgestellt. Bestellen kann man auch virtuellen Glühwein, Bratwurst oder Kinderpunsch. Jeder Cent fließt in den großen Spendentopf.

"Wir hoffen, dass wir mit der diesjährigen Aktion 10 000 Euro Spenden sammeln können, das wäre unser großes Ziel", sagt Richly. Im Vorjahr konnten insgesamt rund 15 000 Euro an Vereine verteilt werden. Natürlich kann auch einfach so ein Geldbetrag gespendet werden. In diesem Jahr sollen fünf Vereine und Institutionen bedacht werden. Die Einnahmen gehen laut Richly zu 100 Prozent an den Elternverein für Leukämie- und krebskranke Kinder in Gießen, das Brustzentrum Bad Nauheim/Brustkrebs Deutschland, die Behindertenhilfe Wetteraukreis, die Altenselbsthilfe Bad Nauheim und die Bürgerstiftung "Ein Herz für Bad Nauheim".

"Jedes Jahr erkranken knapp 2000 Kinder an Krebs, circa 69 000 Frauen erkranken an Brustkrebs. Gut vier Millionen Menschen in Deutschland leben in Altersarmut", betont Michael Richly.

Die "Roten Engel" unterstützen nachhaltig Projekte in Bad Nauheim und der Region und möchten damit auch andere motivieren und ermuntern zu helfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare