Vortrag: Geht die Mitte verloren?

  • vonred Redaktion
    schließen

Bad Nauheim(pm). Ausgehend von der Bad Nauheimer Gedenkveranstaltung für George Floyd am 13. Juni hatten sich Mitglieder des Internationalen Clubs und des Vereins Interkulturelle Kompetenz und Integration zusammengeschlossen, um sich auf lokaler Ebene mit den Themen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung zu beschäftigen. Jetzt lädt die Arbeitsgemeinschaft "Gegen Rassismus! Für Respekt!" ein zu ihrer ersten Veranstaltung: Am Freitag, 16. Oktober, wird Prof. Andreas Zick ab 19.30 Uhr in der Trinkkuranlage über die "Verlorene Mitte?" sprechen. Die Zahl der Plätze ist begrenzt, eine E-Mail-Anmeldung an ag@gegen-rassismus-fuer-respekt.de zwingend erforderlich.

"Der Anschlag auf die Synagoge von Halle, der Anschlag von Hanau, der Angriff auf einen jüdischen Studenten in Hamburg… Auch bei uns gibt es antisemitisch, rassistisch und/oder fremdenfeindlich motivierte Ereignisse, die uns sprachlos machen, die uns entsetzt, fassungslos, ratlos stillstehen lassen", sagt AG-Sprecher Dr. Ulrich Becke.

Dem Vortrag schließt sich eine Diskussion an, die Journalist Jens Joachim moderiert. Bürgermeister Klaus Kreß spricht ein Grußwort.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare