Vorsicht im Wald wegen Holzernte

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Das Forstamt Nidda erledigt in der zweiten Märzhälfte für die Stadt Bad Nauheim Waldpflege-Arbeiten in der Waldabteilung 9 oberhalb des Waldhauses. Dadurch kann es vorübergehend zu Einschränkungen für Erholungssuchende kommen, wie das Forstamt mitteilt.

Wegen der kühlen Witterung sei noch Zeit für intensive Waldpflege und Holzernte. In dem 90-jährigen Buchenbestand im Hochwald finde ein Eingriff zugunsten besonders vitaler Bäume und der lichtbedürftigen Eiche statt. Dabei werde unter anderem auch Energieholz für die heimischen Kunden bereitgestellt.

Die Pflegemaßnahmen seien nicht nur für die Waldbesitzer und die Holz verarbeitende Industrie von Bedeutung, sondern auch für Aufbau und Erneuerung stabiler und an den Klimawandel angepasster Waldbestände. Regelmäßig werde dabei auch die Verkehrssicherheit der Wege und Waldflächen hergestellt. Weiter heißt es vonseiten des Forstamtes: »Aber Achtung! Die Waldwege im Bereich des Hochwaldes werden aus Sicherheitsgründen zeitweise gesperrt. Waldbesucher haben diese Sperrungen zum Schutz von Leben und Gesundheit unbedingt zu beachten. Das Forstamt Nidda weist außerdem darauf hin, dass durch feuchte Witterung Verschmutzungen oder Beschädigungen der Waldwege auftreten können. Diese werden, sobald die Witterung es erlaubt, nach Abschluss der Arbeiten beseitigt.«

Für das Herausziehen schwächerer Bäume setze Revierleiter Eckhard Richter Rückepferde ein. Stärkere Hölzer müssten von einer Maschine an den Waldweg gezogen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare