Bilder wie diese stammen aus der Zeit vor Corona. Derzeit sind Auftritte der ATC-Showtanz-Gruppen nicht möglich. Stattdessen wird einzeln zu Hause geübt. 	FOTO: PM
+
Bilder wie diese stammen aus der Zeit vor Corona. Derzeit sind Auftritte der ATC-Showtanz-Gruppen nicht möglich. Stattdessen wird einzeln zu Hause geübt. FOTO: PM

ATC verzichtet auf Mitgliedsbeiträge

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Auch am Vereinsleben des Alternativen Tanzclubs Bad Nauheim gehen das Coronavirus und die damit verbundene Krise leider nicht spurlos vorbei, sodass der Trainingsbetrieb kürzlich zum Erliegen gekommen ist. Ein sehr großer Teil der Mitglieder des Tanzclubs gehört laut Pressemitteilung des Vereins zu der Bevölkerungsgruppe mit Migrationshintergrund und/oder geringerem Einkommen. Dies habe den Vorstand des ATC zu dem einstimmigen Beschluss veranlasst, die Mitgliedsbeiträge in der coronabedingt trainingsfreien Zeit für alle Mitglieder bis auf Weiteres auszusetzen.

»Gleichwohl hofft man auf die freiwillige Weiterzahlung von Mitgliedsbeiträgen durch Mitglieder, die sich dazu in der Lage fühlen, denn auch der Verein hat nicht wenige laufende Kosten wie z. B. Beiträge zu Mitgliederversicherungen, Beiträge zu Sportverbänden u. ä. zu bestreiten und ist bemüht, den Fortbestand des Vereins zu sichern.«

Aufgrund der nicht stattfindenden Trainingseinheiten der insgesamt 19 Tanz-/Akrobatik-Gruppen haben die zahlreichen, zumeist jungen Vereinsmitglieder kaum die Möglichkeit, sich unter Anleitung tänzerisch bzw. akrobatisch zu bewegen sowie sich einem Publikum zu präsentieren.

Einige Übungsleiter haben Trainingssequenzen für die Mitglieder ihrer Gruppen ins Netz gestellt, damit zu Hause weitertrainiert werden kann. Um dieses hohe eigenverantwortliche Engagement der Übungsleiter zu honorieren, verfügt der Tanzclub - insbesondere nach Aussetzung der Mitgliedsbeiträge - nicht über genügend Mittel und hat daher seine Mitglieder gebeten, ihren Übungsleitern, die alle zur Gruppe der Künstler, Minderbezahlten und Studierenden gehören und jetzt kein oder fast kein Geld verdienen können, eine Geldspende zukommen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare