Vereine können Hilfe beantragen

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Um die Vereins- und Kulturlandschaft in Hessen zu erhalten, hat die Landesregierung eine Soforthilfe in Höhe von mindestens 20 Millionen Euro beschlossen. Auch die rund 200 Bad Nauheimer Vereine können davon profitieren. Mit dem Soforthilfeprogramm sollen die finanziellen Folgen der Corona-Pandemie verringert werden. Gemeinnützige und auf ehrenamtlicher Basis geführte Vereine, Organisationen und Initiativen, die durch die Folgen von Corona unverschuldet in eine existenzbedrohliche Notlage geraten sind, können laut Pressemitteilung der Stadtverwaltung Gelder in Höhe von bis zu 10 000 Euro beantragen.

Erster Stadtrat Peter Krank dazu: »Bad Nauheim hat eine breite Vereinslandschaft. Die Mitglieder, die allesamt ehrenamtlich und in ihrer Freizeit wertvolle Vereinsarbeit leisten, tragen mit ihrem Angebot immens zum kulturellen Leben der Gesundheitsstadt bei. Einnahmen, die durch Aktionen und Festivitäten zur stabilen Finanzlage beitragen, brechen in dieser Zeit weg. Diese Situation kann die Fortführung eines Vereins gefährden. Deshalb bitte ich betroffene Vereine, von der Soforthilfe Gebrauch zu machen.«

Die Fördermittel können laut Stadt für Ausgaben, wie etwa Mieten für Vereinsheime, Instandhaltungen oder Betriebskosten, ab sofort beantragt werden, sofern diese Ausgaben nicht mehr aus eigenen Mitteln gedeckt werden können.

Der Antrag sowie weitere Informationen sind online auf dem Landesportal unter https://bit.ly/3eU0546 zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare