Kreisel-Liebhaber: Mitglieder der CDU-Fraktion an der Kreuzung Frankfurter Straße/Eleonorenring. FOTO: PV
+
Kreisel-Liebhaber: Mitglieder der CDU-Fraktion an der Kreuzung Frankfurter Straße/Eleonorenring. FOTO: PV

Union vermisst geplanten Kreisel

  • Bernd Klühs
    vonBernd Klühs
    schließen

Bad Nauheim(pm/bk). Verwundert zeigen sich die Bad Nauheimer Christdemokraten über das Straßenbauprojekt in der Frankfurter Straße. Hier werden derzeit Tiefbauarbeiten erledigt, ein neuer Straßenbelag wird aufgebracht. Hätte die Stadtverwaltung diese Gelegenheit nicht nutzen müssen, um dort einen Kreisverkehr zu bauen?

2015 hatte das Stadtparlament nach monatelanger Diskussion den Verkehrsentwicklungsplan für Bad Nauheim einstimmig beschlossen. Darin enthalten ist die Errichtung von Kreiseln in der Frankfurter Straße als Hauptverkehrsachse durch die Kernstadt. An den vor fünf Jahren gefassten Beschluss erinnert jetzt die Bad Nauheimer CDU.

Die Kreuzung Frankfurter Straße/Eleonorenring (Jet-Tankstelle) war in dem 2015 verabschiedeten Papier aufgrund der hohen Verkehrsdichte als besonders vordringliches Projekt bezeichnet worden. "Aus diesem Grund können wir nicht nachvollziehen, warum hier nun viel Geld ausgegeben und nicht der Kreisel gebaut wird. Es ist davon auszugehen, dass sich der Bau des Kreisels in weitere Ferne verschiebt. Dies wird von der CDU sehr bedauert", betont Fraktionsvorsitzender Manfred Jordis.

Anfrage für nächste Parlamentssitzung

Vor zwei Jahren sei bereits die ebenfalls stark frequentierte Kreuzung Frankfurter Straße/Steinfurther Straße saniert worden. Auch dort habe die Stadtverwaltung den geplanten Kreisel nicht umgesetzt.

Wie es im Verkehrsentwicklungsplan heiße, würden Kreisel die Kreuzungen deutlich entlasten, es käme zu weniger Staus. Dies wäre gut für Anwohner und Umwelt. "Erneut wurde eine Chance vertan. Aus diesem Grund haben wir eine Anfrage für die kommende Stadtverordnetensitzung gestellt, weshalb die Stadt nicht endlich die versprochenen Kreisel errichtet", erklärte Jordis.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare