Umgang mit Sterben und Tod

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Dem Hospizdienst Wetterau ist es kürzlich wieder möglich gewesen, den Letzte-Hilfe-Kurs als Präsenzveranstaltung anzubieten. Zahlreiche Teilnehmer hatten sich im Gemeindezentrum St. Bonifatius in Bad Nauheim eingefunden, um sich auf die Situationen rund um Lebensende und Sterben vorzubereiten.

Die beiden Referentinnen Elke Görnt-Au, Koordinatorin im ambulanten Hospizdienst Wetterau, und Daniela Döring, Sterbe- und Trauerbegleiterin, gaben Grundwissen an die Hand und ermutigten, sich Menschen auf ihrem letzten Weg zuzuwenden.

Bei dem Kurs handelt es sich um ein regelmäßiges Angebot des ambulanten Hospizdienstes Wetterau, und so ergibt sich in jedem Kurs eine eigene Atmosphäre. Wenn die Gruppe ausschließlich aus bereits betroffenen Angehörigen besteht, fließen deren Erfahrungen und Sorgen mit ein. Manche Kurse setzen sich auch aus Teilnehmern zusammen, die sich eher auf Situationen im direkten Umfeld vorbereiten wollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare