Erol Türkmen
+
Erol Türkmen

Ortsbeirat

Türkmen tritt für FW/UWG an

  • vonred Redaktion
    schließen

Bad Nauheim-Rödgen(pm). In einer Mitgliederversammlung haben die Freien Wähler die Kandidaten für die Ortsbeiratswahl Rödgen-Wisselsheim im März bestimmt. Dabei trat das jetzige Ortsbeiratsmitglied Stephan Meister aus beruflichen Gründen den vordersten Listenplatz an den langjährigen ehrenamtlichen Stadtrat Erol Türkmen ab, der sich der FW/UWG angeschlossen hat. Türkmen war ab 2002 Stadtverordneter und wechselte 2005 für die CDU in den Magistrat. Aufgrund politischer Differenzen schied er aus der Partei aus, will aber wieder in der Kommunalpolitik aktiv werden.

"Wir sind froh, dass sich Erol Türkmen entschieden hat, sich bei uns wieder in die Politik einzubringen", sagte FW/UWG-Vorsitzender Markus Theis. Gerade im Bereich Bau und Planung verstärke er das Team als Diplom-Ingenieur und Architekt. Türkmen ist 68 Jahre alt, hat drei Kinder und drei Enkel. Er ist mit den Verhältnissen in Bad Nauheim nicht nur durch seine kommunalpolitische Tätigkeit vertraut, bevor er nach Rödgen zog, hat er in Nieder-Mörlen und der Kernstadt gewohnt. "An der FW/UWG schätze ich, dass sie auch andere Meinungen innerhalb der Fraktionen zulässt, ein freundlicher Umgang untereinander gepflegt wird und man offen seine Meinung sagen kann", betonte Türkmen.

Stephan Meister ist seit 2016 Mitglied des Ortsbeirats Rödgen-Wisselsheim. Sollte es erforderlich werden, wird er trotz der beruflich bedingten Abwesenheit ein Mandat annehmen, auch wenn er nun nicht mehr ganz vorne auf der Liste kandidiert. Vorrangiges Ziel der FW/UWG sei es, in Wisselsheim den Verein "Schönes Dorfleben" und dessen Aktivitäten zu unterstützen, denn nur durch die Initiative der Bürger lasse sich langfristiger Erfolg erzielen. In Rödgen werde man beim Bebauungsplan "Auf dem Holzberg" darauf achten, dass die Anliegen der Anlieger gehört und ernsthaft abgewogen werden. FOTO: PV

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare