Talk-Runde über ein nachhaltiges Europa

  • schließen

Anlässlich der Europawahl findet am Freitag, 10. Mai, von 19 bis 21.30 Uhr in der Wilhelmskirche (Wilhelmstraße 10) eine Talk-Runde mit EU-Politikern statt. Das Thema lautet "Wie bekommt Europa eine nachhaltige Zukunft?" Eingeleitet wird der Abend mit einem Vortrag des bekannten Wirtschaftswissenschaftlers Prof. Niko Paech. Vonseiten der Politik nehmen teil: Thomas Mann (CDU), Dr. Udo Buhlmann (SPD) und Jan Ovelgönne (Grüne). Veranstalter sind das Netzwerk "Wetterau im Wandel" und die Europa Union Wetterau. Dr. Helmut Francke wird den Abend moderieren.

Anlässlich der Europawahl findet am Freitag, 10. Mai, von 19 bis 21.30 Uhr in der Wilhelmskirche (Wilhelmstraße 10) eine Talk-Runde mit EU-Politikern statt. Das Thema lautet "Wie bekommt Europa eine nachhaltige Zukunft?" Eingeleitet wird der Abend mit einem Vortrag des bekannten Wirtschaftswissenschaftlers Prof. Niko Paech. Vonseiten der Politik nehmen teil: Thomas Mann (CDU), Dr. Udo Buhlmann (SPD) und Jan Ovelgönne (Grüne). Veranstalter sind das Netzwerk "Wetterau im Wandel" und die Europa Union Wetterau. Dr. Helmut Francke wird den Abend moderieren.

Das Schicksal der EU steht an einem Scheideweg. Populistische und nationalistische Kräfte drohen, den europäischen Prozess zu lähmen. Reformansätze schwanken zwischen der Forderung nach mehr oder weniger Macht für die europäischen Gremien. Auch das Rufen nach mehr sozialer Gerechtigkeit innerhalb der EU zum Schutz vor Arbeitslosigkeit und sozialem Elend wird lauter.

Gleichzeitig steht Europa vor der epochalen Herausforderung, die Ziele der Pariser Klimakonferenz zu verwirklichen und den Übergang zu einer postfossilen Wirtschaftsweise zu gestalten. Der Ökonom Niko Paech ist bekannt als Vertreter einer Wirtschaftsschule, die ohne das Mantra des ständigen Wachstums auskommt. Er ist Vordenker einer Lebensweise, die sich vom Konsumzwang verabschiedet und mehr Raum für entschleunigtes, sinnvoll erfahrbares Leben schafft. Im zweiten Teil der Veranstaltung haben die Zuschauer Gelegenheit, sich ins Gespräch einzubringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare