agl_Steg_310321_4c
+
Dieser Steg ist bereits erneuert worden. Dabei sind Steine zum Einsatz gekommen, die vom Abriss der historischen Brücken im Kurpark stammen.

Stellen für eine besondere Aussicht

  • Christoph Agel
    vonChristoph Agel
    schließen

Bad Nauheim (agl). Der städtische Bauhof legt sich in diesen Tagen im Kurpark ins Zeug. - genauer gesagt: bei zwei Plattformen am Großen Teich. Der Bad Nauheimer Michael Schreiber hatte die WZ auf die neu gebaute Aussichtsplattform im hinteren Bereich des Teiches (Richtung Nieder Mörlen) aufmerksam gemacht.

Aus dem Rathaus heißt es dazu: »Es wurden und werden zwei Stege erneuert, sie befinden sich zwischen Eisstadion und Frankfurter Straße am Teich.« Der erste Angelsteg wurde komplett erneuert. Dies bedeutet in dem Fall, dass die Holzkonstruktion ausgetauscht beziehungsweise neu aufgebaut wurde. Das Holz war teilweise durchgefault und damit nicht mehr ganz verkehrssicher. Auch der Weg runter zum Steg wurde saniert, da er ausgewaschen war. »Hier haben unsere Bauhofmitarbeiter Steine verwendet, die vom Abriss der historischen Brücken im Kurpark stammen und keine Verwendung bei der Sanierung gefunden haben. Sie dienen jetzt als Einfassung der Treppe. Die Stufen wurden neu gesetzt«, heißt es weiter vonseiten der Stadt. »Das Knüppelholzgeländer, das vor einigen Jahren an vielen Stellen im Kurpark erneuert wurde, ist noch intakt.«

Der zweite Angelsteg, ein paar Meter weiter, sei vor ein paar Jahren bereits erneuert worden. »Hier wird innerhalb der nächsten Wochen die Treppe zum Steg ebenfalls saniert und der Bereich schön bepflanzt. Auch hier kommen wieder die alten, historischen Steine der Brücken zum Einsatz.«

Für die Sanierung habe Bürgermeister Klaus Kreß Wert darauf gelegt, dass, sofern möglich, ausschließlich Materialien aus dem Bestand des Bauhofs verwendet und einiges »upgecyclet« beziehungsweise wiederverwendet wurde.

Bei Michael Schreiber herrscht jedenfalls schon mal Freude darüber, dass einer der beiden Stege neu gemacht ist: »Es ist wieder ein toller Platz geworden, um von dort aus über das gesamte Teichgelände Richtung Insel zu sehen, und nebenan hat man vielleicht noch das Glück, unseren Biber zu erspähen, der in diesem Bereich seinen Bau hat. Langweilig wird es dem Betrachter jedenfalls auf dieser Plattform nicht werden.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare