Stadtparlament: Die Stadt als Gemüsegarten

  • Jürgen Wagner
    VonJürgen Wagner
    schließen

Bad Nauheim (jw). Stadtverordnetenvorsteher Oliver von Massow lädt für den morgigen Dienstag, 21. September, zur Sitzung des Stadtparlaments ein; Beginn ist um 19.30 Uhr in der Frauenwaldhalle Nieder-Mörlen. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem eine Anfrage zur Querungshilfe in Schwalheim (CDU/Grüne/SPD) und ein Antrag der FDP, das Konzept »Essbare Stadt Bad Nauheim« umzusetzen;

dabei geht es um Gemüse- und Kräuteranbau im öffentlichen Raum.

Die FDP fordert zudem ein Konzept für die Errichtung von bezahlbarem Wohnraum und Parkraum am Großen Teich auf der Fläche des gegenwärtigen Parkplatzes in der Frankfurter Straße. Die CDU-Grünen-SPD-Koalition will, dass die Stadt sich am »100-Dächer-Programm« für die Errichtung von Photovoltaikanlagen beteiligt und fordert mehr Informationen zur Müllvermeidung. Die Festlegung des Sanierungsgebiets »Östliche Innenstadt« soll bis Ende 2024 verlängert werden. Weitere Themen: der Aufbau eines Zeitzeugenarchivs und die Aufhebung des B-Plans »Steinernes Kreuz« in Nieder-Mörlen.

Der Haupt- und Finanzausschuss tagt am Donnerstag, 23. September, ab 18.30 Uhr in der Trinkkuranlage. Auf der Tagesordnung stehen der 1. Nachtragshaushalt 2021 und der Entwurf des Etats für 2022.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare