Emilia Rennert-Jellema
+
Emilia Rennert-Jellema

»Sprache ist die wichtigste Voraussetzung«

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Mit dem Ehrenamtskalender würdigt das Freiwilligenzentrum auch 2020 wieder das Engagement von Menschen, die das Leben in der Wetterau bereichern. Im März geht es um Emilia Rennert-Jellema.

Ihr Engagement: Die seit 1991 in der Wetterau lebende Rennert-Jellema gibt seit 2015 ehrenamtlich Sprachkurse. Den Anfang bildeten Alphabetisierungskurse für geflüchtete Menschen in Friedberg. Viele Teilnehmer wechselten danach zu den Integrationskursen und fanden Ausbildung und Arbeit. Da Rennert-Jellema Mitglied im Internationalen Zentrum Friedberg ist, hat sie bemerkt, dass viele Geflüchtete, die keine offiziellen Kurse angeboten bekommen, dennoch schnell Deutsch lernen wollten.

Ihre Motivation: »Wir stärken Mütter und ihre Kinder, damit Integration gelingt und sie hier in Frieden leben können. Neben dem Erlernen der deutschen Sprache bilden sie Netzwerke für sich und andere Mütter. Da zum Kurs auch Frauen mit Kleinkindern kamen, kam mir die Idee, einen Sprachkurs speziell für Frauen mit Kinderbetreuung zu organisieren, da dies bislang nicht angeboten wurde. Jetzt sind wir im vierten Jahr unseres Engagements und haben viel Anerkennung und Dank erhalten. Drei Dozentinnen und mehrere Kinderbetreuerinnen ergänzen sich fantastisch.« Das komplette Team komme aus der Wetterau. Momentan biete man einen täglichen Deutschkurs für Frauen mit Kinderbetreuung an.

Ihre Wünsche: »Ich wünsche mir, dass alle, die in Deutschland leben, gleichermaßen eine Möglichkeit zur Erlernung der Sprache bekommen. Bisher sind Frauen mit Kleinkindern extrem benachteiligt. Direkt nach dem Ankommen ist die Motivation für das Erlernen der Sprache am höchsten.« Später arrangiere man sich und sei auf Hilfe anderer angewiesen. »Das widerspricht meinem Demokratieverständnis. Alle sollten die Möglichkeit erhalten, selbstständig und als vollwertige Mitglieder unserer Gesellschaft bei uns zu leben und sich an ihrer Gestaltung zu beteiligen.« Dafür sei Sprache die wichtigste Voraussetzung. FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare