Solgrabenschüler sprechen mit Asri Bendacha

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Die Solgrabenschule geht neue Wege mit ihrem beruflichen Unterricht: Herzstück der Mittelstufenschule ist die Kooperation mit den beruflichen Schulen am Gradierwerk (BSG) ab der Jahrgangsstufe 8.

Hierbei können die Solgrabenschüler sich in unterschiedliche Schwerpunktbereiche einwählen. Ein Bereich ist zum Beispiel Wirtschaft und Verwaltung neben Sozialwesen, Gesundheit sowie Hauswirtschaft/Ernährung. In der Jahrgangsstufe 9 werden dann nach den Halbjahreszeugnissen aus diesem Angebot Tiefenschwerpunkte gewählt, um sich intensiver mit den Themen beschäftigen zu können, die dann bis zum Schulende Bestand haben.

Ein besonderes Unterthema fand vor den Osterferien im Schwerpunktfach »Wirtschaft und Verwaltung« in der Jahrgangsstufe 9 statt. Für die Jugendlichen ging es um die Facetten innerhalb der »Sozialen Medien« (Social Media), ein spannendes Thema, wie von Schülerseite zu hören war. Influencer, Marketing, Werbung und vieles mehr seien Themen, die die Jugendlichen begeistern.

Netflix-Doku »Follow me«

In Pandemiezeiten findet der momentane Unterricht für diese Jahrgangsstufe ausschließlich über digitale Medien statt. Unter anderem hatten die Schülerinnen und Schüler den Auftrag, sich den Dokumentarfilm »Follow me« von Asri Bendacha aus Dubai anzuschauen. Bendacha reiste hierzu um die Welt und befragte viele Influencer über ihre Motivationen und Arbeitsweisen. Sie sollten dem 37-Jährigen Tipps und Tricks der Industrie näherbringen, wie man zu einem erfolgreichen Influencer werden kann.

Jule Przondzion aus der 9a gefiel dieser Film so gut, dass sie kurzentschlossen Kontakt über Instagram zu Bendacha aufgenommen hat, um ihm ihre Begeisterung mitzuteilen. Dieser wiederum war erstaunt, dass das Thema Unterrichtsgegenstand in einer Schule ist. Daraus entwickelte sich die Idee über die Plattform »Zoom« ein Interview mit dem Kurs zu führen.

Die Lehrerinnen der BSG, Kirsten Cloth und Juliane Gropp, bereiteten ihren Kurs auf dieses Interview vor, das dann in englischer Sprache mit dem gesamten Kurs stattfand. Dabei glänzten die Solgrabenschüler mit ihren Kenntnissen und ihren Fragestellungen. Auch die Bestätigung, dass auf den verschiedenen Plattformen von Social Media »Fake News und Werbung« vorherrschen und man alles genau hinterfragen muss, machte diesen Austausch zu einem besonderen Erlebnis.

Kirsten Cloth und Juliane Gropp bescheinigten dem Kurs eine hohe Motivation und auch einen kritischen Umgang mit dem Thema. Das sei in diesen schwierigen und anstrengenden Zeiten nicht selbstverständlich. »Umso mehr macht es Spaß, mit motivierten Schülern Unterricht zu machen«, sagen die Lehrerinnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare