koe_Krank_und_Moerler_Tri_4c_1
+
Peter Krank (l.) und Fachbereichsleiter Jochen Mörler strecken die Arme über die ganze Breite des Raums aus: Hier kommt die Bühne hin, vier mal vier Meter. Platz zum Beispiel für Kleinkunst und 100 Zuschauerinnen und Zuschauer.

TAF in der Trinkkuranlage

Bad Nauheim: So sieht die Interimsspielstätte für das Badeshaus 2 aus

  • vonHanna von Prosch
    schließen

Nichts hält so lange wie ein Provisorium: Im Badehaus 2 in Bad Nauheim waren es 21 Jahre. Wie lange die Interimsspielstätte in der Trinkkuranlage bleiben wird, hängt vom Geld und der Gesamtgestaltung des Sprudelhofs ab. .

Das räumliche und inhaltliche Konzept stehen: Für das Theater Alte Feuerwache (TAF) und die Veranstaltungsangebote aus dem Badehaus 2 wird es eine Interimslösung geben, bis ein Gesamtkonzept Sprudelhof verwirklicht werden kann.

Das war der Auftrag an die Bad Nauheimer Stadtverwaltung. Erster Stadtrat Peter Krank brachte den ehemaligen Gastronomiebereich in der Trinkkuranlage ins Gespräch. Inzwischen stehen das räumliche und inhaltliche Konzept und die Elektroplanung ist in vollem Gang.

Man kennt den Raum als Bankettsaal und vorläufig soll er diesen Namen auch behalten. Die Verbindungstür zum großen Konzertsaal bleibt, wird aber mit schalldämmenden Vorhängen abgedichtet. Um die hallige Akustik im Raum zu verbessern, wird mit viel Stoff gearbeitet. Björn Kral und Jakob Jochimsen, beide im Kulturbereich der Stadt tätig, sind dabei eine große Stütze, denn sie haben viel Erfahrung in der Elektro- und Veranstaltungstechnik. »Wir sind dankbar, dass sich auch Experten aus dem TAF ehrenamtlich einbringen. Sie können punktgenaue Vorschläge machen, was für uns durchaus ein wirtschaftlicher Aspekt ist«, betont Krank.

Bad Nauheim: Platz für hunderte Personen

Rund 100 Personen soll der Bankettsaal fassen. Mit dem Konzertsaal für 330 Personen, dem kleinen Veranstaltungsraum für 70 Gäste und der Konzertmuschel für Freiluftveranstaltungen stehen dann vier Bühnen unterschiedlicher Ausrichtung zur Verfügung. »Alle gleichzeitig zu bespielen geht natürlich kaum, denn es sind immer Auf- und Abbauzeiten, Soundcheck und vor allem unterschiedliche Lautstärken und Genres zu beachten«, gibt Krank zu bedenken. Das Gesamtensemble bietet indes die Möglichkeit, auch Künstler der höheren Kategorie die viele Besucher locken, zu verpflichten. »Björn Kral und ich waren wieder auf der Freiburger Künstlerbörse, in diesem Jahr online, wo sich Künstler im Kurzprogramm vorstellen. Da planen wir schon 2022 und denken jetzt eben auch an einen Django Asül oder aber an so manchen jungen Geheimtipp«, erzählt Fachbereichsleiter Jochen Mörler.

Doch ihnen ist auch bewusst, dass diese Veranstaltungen zunächst verhalten anlaufen werden, weil sich der Name Trinkkuranlage unter den Künstlern erst herumsprechen muss: »Die reden alle miteinander, und wenn der Raum noch nicht bekannt ist oder gar die Ausstattung nicht gut ist, dann winken viele ab. Wir müssen ihn also offensiv bewerben.« Dazu gehört, dass auch der Konzertsaal mit einem professionellen Licht- und Tonsystem ausgestattet und die Lichtschutzvorhänge schallverbessernd ergänzt werden müssen. »Die technischen Anforderungslisten der Künstler in den Verträgen sind selbst beim Kindertheater enorm«, sagt Krank.

Aber er sieht in allen Umbaumaßnahmen eine große Chance, die Kultur hier öffentlich zugänglich zu machen und damit den Bildungsauftrag der Stadt zu erfüllen.

Bad Nauheim: Erste Veranstaltungen so bald wie möglich

Das TAF, die Vortragsreihen, Kammermusik, Kabarett, Lesungen und Kindertheater werden, je nach Zuschauer- und Künstlerzahl in den diversen Räumen, für die nächsten Jahre in der Trinkkuranlage stattfinden. »Wir müssen die Synergien nutzen, das ist unser Auftrag. Bei stadteigenen Räumen wäre es nicht mehr vertretbar, andere, wie die Wilhelmskirche anzumieten«, meint Mörler. Und Krank ergänzt: »Wir laden dann gerne die Vereine ein, sich hier mit belebenden Ideen einzubringen. Die Nachfrage nach Veranstaltungsorten, auch Probenräumen, ist in jedem Fall so groß, dass wir sie auch mit dieser Erweiterung wohl kaum ganz erfüllen können.«

Die ersten Veranstaltungen sollen sobald wie möglich stattfinden. Bis die Gastronomiefrage geklärt ist, übernimmt das TAF die Bewirtung für das ganze Forum. Aber auch Caterer sind möglich.

Hinter den Kulissen

Im Hinblick auf die Interimsspielstätte gibt es noch weitere interessante Aspekte: Wie funktioniert der technische Ausbau? Wie soll der Backstagebereich aussehen? Wie sehen die genauen Pläne für die Gastronomie aus? Was passiert in Sachen Veranstaltungsplanung? Über all das wird in der nächsten Zeit in loser Reihenfolge als Blick hinter die Kulissen berichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare