Skiwiese-Besuch gegen »Lagerkoller«

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Bedingt durch die Corona-Einschränkungen konnte sich der bereits im Februar neu gewählte Vorstand der Bürgerinitiative Waldpark Skiwiese Bad Nauheim erst kürzlich konstituieren. Versammlungsort war die Wilbrandt-Hütte an der Skiwiese, die für die sechs Vorstandsmitglieder ausreichend Raum zur Einhaltung der Abstandsregeln bietet. Die Führungsriege versteht sich weiterhin als Team und teilt die Verantwortung auf. Die Aufgabe des Schriftführers übernimmt Martin Lenser, als Vertreterin fungiert Birgitta Nell-Düvel. Volker Karl ist für die Pressearbeit (Vertreter Steven Müller) zuständig und übernimmt die Kassenverwaltung von Peter Klinkerfuß (Vertreterin Michaela van Blericq).

Für die nahe Zukunft ist ein regelmäßiges Treffen jeweils am zweiten Dienstag eines Monats um 19:30 Uhr in der Villa Grunewald geplant, zu dem Mitglieder eingeladen sind. Der Verein wird sich weiter für die Verwirklichung der im Waldparkpflegewerk beschlossenen Ziele einsetzen. Diesem Engagement komme angesichts der Bedrohungen durch zunehmende Trockenheit, Stürme und Schädlinge sowie durch die angespannte Finanzlage der öffentlichen Kassen eine besondere Bedeutung zu. Auch künftig sollen kulturelle Veranstaltungen zur Stärkung der Anziehungskraft des Waldparks beitragen. Den Wert dieses Kulturdenkmals für die Bürger Bad Nauheims und der näheren Umgebung habe man in den Wochen des Lockdowns an den ungewöhnlich vielen Besuchern der Skiwiese sehen können. Wo sonst unter der Woche meist nur Jogger und Hundebesitzer anzutreffen sind, nutzten viele Familien mit Kindern das Naherholungsgebiet, um dem »Lagerkoller« zu begegnen.

Die BI wurde 2005 gegründet, nachdem sich 2004 die Mehrheit der Bad Nauheimer Bürger gegen eine Golfplatz-Erweiterung auf der Skiwiese ausgesprochen hatte. Seither unterstützt der Verein die Stadt beim Erhalt des Waldparks Skiwiese.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare