Mit den Tipps und der Unterstützung der Polizei haben die Jungen und Mädchen der Wettertalschule das korrekte Verhalten auf dem Fahrrad im Straßenverkehr gelernt. Dafür haben sie an der Frauenwaldschule geübt, da dort der Schulhof Fahrbahnmarkierungen hat. FOTO: PV
+
Mit den Tipps und der Unterstützung der Polizei haben die Jungen und Mädchen der Wettertalschule das korrekte Verhalten auf dem Fahrrad im Straßenverkehr gelernt. Dafür haben sie an der Frauenwaldschule geübt, da dort der Schulhof Fahrbahnmarkierungen hat. FOTO: PV

Sicher unterwegs

  • vonred Redaktion
    schließen

Bad Nauheim(pm). Die Klasse 4a der Wettertalschule nimmt am Projekt "Zeitung in der Grundschule" der Wetterauer Zeitung und der Ovag teil. Die pädagogische und organisatorische Betreuung leistet wieder das "Institut zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren" (IZOP) in Aachen. Hier kommt der nächste Artikel der Klasse über die Radfahrausbildung der Kinder. Die Jungen und Mädchen berichten: Wir, die Kinder der Klasse 4a der Wettertalschule, möchten von unserer Radfahrausbildung erzählen:

Seit Ende September haben die vierten Klassen der Wettertalschule Rödgen/Schwalheim das Thema "Verkehrserziehung" im Sachunterricht. Begleitend zum Unterricht haben wir mit Frau Baumgart und Herrn Junker von der Polizei den praktischen Teil der Verkehrserziehung, unsere Radfahrausbildung, gemacht. Das war sehr aufregend!

An fünf Terminen sind wir mit dem Bus zur Frauenwaldschule nach Nieder-Mörlen gefahren. Jetzt fragen sich bestimmt einige: Warum denn an eine andere Schule? Die Antwort ist ganz einfach, denn die Frauenwaldschule hat auf dem Schulhof Fahrbahnmarkierungen aufgezeichnet. Diese brauchten wir für die praktischen Übungen mit der Polizei.

So geht das Abbiegen

Die Fahrräder durften wir uns vor Ort ausleihen. Die ersten Übungen bestanden aus Gleichgewichtsübungen. Wir sollten Slalom fahren und dabei den Schulterblick und das Handzeichen üben. Die Dinge eben, die man besonders oft im Straßenverkehr braucht. Auch die Verkehrsschilder und das richtige Abbiegen waren Bestandteile der Übungen mit Frau Baumgart und Herrn Junker. Besonders aufgeregt waren wir bei der letzten Übung. Hier durften wir unser gesamtes Können in einem Verkehrsparcours zeigen. Die beiden Polizisten haben genau geschaut, was wir schon alles können und haben sich Tipps für uns aufgeschrieben, wenn etwas noch nicht so gut funktioniert hat. Diese Tipps und auch unsere ausgefüllten Radfahrführerscheine haben wir von der Polizei in unserer Klasse bekommen. Es war sehr nett, dass sich die Polizei die Zeit genommen hat, uns eine persönliche Rückmeldung zu geben. Wir haben viel gelernt.

Klasse 4a

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare