Gegen Rassismus

Sert zeigt sich offen für beide Initiativen

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). »Als offizielle politische Vertretung der Interessen unserer ausländischen Einwohner begrüße ich die Initiativen ausdrücklich«, nimmt der Vorsitzende des städtischen Ausländerbeirats Sinan Sert die jüngsten Aktivitäten in Bad Nauheim gegen Rassismus und Diskriminierung zur Kenntnis.

Kurz nach einer Veranstaltung gegen Rassismus hätten sich verschiedene Ansätze ergeben, das Thema in der Kurstadt weiter zu etablieren, schreibt Sert in einer Pressemitteilung. So sehe eine Initiative des Internationalen Clubs Bad Nauheim (ICBN) und des Vereins für interkulturelle Kompetenz und Integration (IKI) eine Zusammenarbeit mit dem Ausländerbeirat vor.

Außerdem gebe es einen Antrag der FDP Fraktion, der am heutigen Donnerstag in der Stadtverordnetenversammlung beraten werden solle. Während die Initiative der zwei Vereine eine Charta gegen Rassismus und Diskriminierung zum Ziel habe, schlage die FDP einen Aktionsplan mit ähnlichem Titel vor.

Laut Sert werde der Beirat für beides zur Verfügung stehen können. »Zumal einige Beschlüsse des Ausländerbeirats das Thema in ähnlicher Weise behandeln und dem Magistrat bereits vorgelegt wurden«, zeigt sich Sert zuversichtlich, dass die Positionen und Beschlüsse des Beirats berücksichtigt werden. So sei etwa dem Magistrat empfohlen worden, dem »Hessischen Plädoyer für ein solidarisches Zusammenleben« beizutreten.

Sert plädiert dafür, die Initiativen zu verknüpfen. Es erscheine angebracht, bei einem gemeinsamen Ziel auch den Weg gemeinsam zu gehen. »Das Thema sollte von möglichst breiter Zustimmung im Parlament und im Magistrat getragen werden sowie Ideen und Anregungen engagierter Menschen offen stehen.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare