Sonja Schmidt (3. v. l.) und Gerd Joachim (2. v. l.) übergeben die 41 "fairen Schultüten" an die Vertreter der Tafel Friedberg, des DRK Büdingen und des Internationalen Zentrums Friedberg. FOTO: PV
+
Sonja Schmidt (3. v. l.) und Gerd Joachim (2. v. l.) übergeben die 41 "fairen Schultüten" an die Vertreter der Tafel Friedberg, des DRK Büdingen und des Internationalen Zentrums Friedberg. FOTO: PV

Schultütenprojekt ist ein Erfolg

  • vonred Redaktion
    schließen

Bad Nauheim(pm). 41 liebevoll gestaltete und mit "fair gehandelten" kleinen Spielsachen und Leckereien gefüllte Schultüten warteten am Montag vor dem Weltladen Bad Nauheim auf ihre Empfänger. Seit fünf Jahren verschenkt der Verein "Bad Nauheim - fair wandeln" zur Einschulung Schultüten an Kinder aus Familien, die sich eine solche Ausgabe nicht leisten können.

"Die Nachfrage beweist, dass auch in diesem Jahr der Be-darf vorhanden ist. Wie in den Rückmeldungen bestätigt wird, stellt eine geschenkte Schultüte eine große Hilfe für leider zunehmend mehr Familien dar", sagt Gerd Joachim, stellvertretender Vorsitzender von "Bad Nauheim - fair wandeln".

Die Anfragen und Wünsche nach Schultüten erhält der Verein von verschiedenen sozial und karitativ tätigen Institutionen aus der Wetterau. In diesem Jahr sind es die Friedberger Tafel, das IZF (Internationales Zentrum Friedberg), die RDW (Regionale Dienstleistungen Wetterau) und das DRK Büdingen. Vertreter dieser Organisationen waren im Weltladen zusammengekommen und übernehmen die Verteilung an die Familien.

Tüten kosten 60 Euro pro Stück

Die Schultüten wurden in diesem Jahr von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Weltladens geschmückt und befüllt. "Die Kosten belaufen sich inzwischen auf 60 Euro je Schultüte, da sind jede Spende und jeder Sponsor willkommen", sagt Sonja Schmidt, Projektleiterin im Weltladen. In den kommenden Sommerwochen läuft die Spendenaktion im Weltladen Bad Nauheim für das Schultütenprojekt weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare