1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Bad Nauheim

Randale an der Bauruine

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bad Nauheim-Nieder-Mörlen (bk). Seine ursprünglichen Pläne, in Nieder-Mörlen zu bauen und mit seiner Familie zu leben, hat Alen Hajdarevic längst aufgegeben. Er ist Eigentümer der Bauruine, die in der Frankfurter Straße gegenüber dem Kaufland-Markt zu finden ist.

Gut 300 000 Euro hat der Frankfurter nach eigenen Angaben in Erwerb, Sanierung und Umbau des alten Gebäudes investiert, bevor ihm vor zwei Jahren ein Baustopp der Kreisverwaltung in die Quere kam. Es folgte eine Abrissverfügung. Grund: Hajdarevic hatte sich nach Auskunft der Bauaufsicht nicht an behördliche Auflagen gehalten. Für das Gelände gibt es keinen Bebauungsplan. Deshalb gilt für den Altbau zwar Bestandsschutz, er darf aber nur behutsam instand gesetzt und umgebaut werden.

Diese Vorgaben habe der Bauherr missachtet, versichert das Landratsamt. Der Eigentümer ist anderer Ansicht, will notfalls durch alle Gerichtsinstanzen gehen, um die Sache klären zu lassen. Somit bleibt den Nieder-Mörlenern die unschöne Bauruine noch lange erhalten. Das ist auch die Absicht von Hajdarevic, der sich vor einem Monat im Gespräch mit der WZ als Opfer darstellte. Er hat keinerlei Verständnis für die Entscheidung der Behörde, sieht im Übrigen überall »rassistische Leute« und »Nazis«, die ihn ablehnten.

Wasser auf seine Mühlen dürfte die jüngste Sachbeschädigung auf dem Grundstück sein. Der Eigentümer war vor etwa zwei Wochen einer Auflage der Bauaufsicht nachgekommen und hatte einen Bauzaun aus Holz rund um das Areal errichten lassen. Er wollte eine Gefährdung von Kindern ausschließen, die sich öfter auf dem Gelände tummelten. Der neue Zaun wurde jetzt von Randalierern auf einer Länge von etwa vier Metern demoliert, wie Hajdarevic bei einem Besuch am Mittwoch feststellte. »Das ist nicht das erste Mal. In der Vergangenheit wurden bereits Fenster zertrümmert und andere Dinge beschädigt.« Der verhinderte Bauherr hat die Polizei eingeschaltet. (Foto: nic)

Auch interessant

Kommentare