Direkt neben der Übergangs-Kita am Rand des Schwimmbad-Parkplatzes wird die neue Tagesstätte gebaut.	FOTO: NICI MERZ
+
Direkt neben der Übergangs-Kita am Rand des Schwimmbad-Parkplatzes wird die neue Tagesstätte gebaut. FOTO: NICI MERZ

Neue Kita

Bad Nauheim: Provisorisches Kita-Gebäude wird zur Dauerlösung

  • Bernd Klühs
    vonBernd Klühs
    schließen

Seit November gibt es nahe des Usa-Wellenbads eine Übergangs-Kita für den Süden Bad Nauheims. Nach einem Parlamentsbeschluss wird daraus eine Dauerlösung.

Auf den Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) ist die Bad Nauheimer Politik aktuell nicht gut zu sprechen. Ein Grund sind die bekannten Probleme bei der Sanierung der Badehäuser im Sprudelhof. Ein anderer die immer wieder verschobene Räumung der LBIH-Filiale in einem Gebäude in der Schwalheimer Straße. Dort, wo ganz früher die Röntgenbildstelle untergebracht war, sollte eigentlich schon längst eine neue Kindertagesstätte eröffnet worden sein. Doch der LBIH lässt sich Zeit, nennt immer wieder neue Termine.

Jetzt ist dem Kurstadt-Parlament der Geduldsfaden gerissen. Die dringend benötigten gut 60 Kita-Plätze für den Süden der Kernstadt sollen nun endgültig am Rand des Usa-Wellenbad-Parkplatzes entstehen. Dort existiert seit November bereits eine Übergangs-Tagesstätte in Containerbauweise. Auf dem Grünstreifen daneben soll das massive Gebäude errichtet werden.

Die Initiative hat jetzt die CDU-Fraktion ergriffen, die einen Antrag für die Parlamentssitzung am Donnerstagabend vorlegte. Einstimmig erhielt der Magistrat einen entsprechenden Prüfauftrag. Die Fordrung der FDP, den Antrag zur ausführlichen Diskussion in den Sozialausschuss zu verweisen, war zuvor abgelehnt worden. Denn es herrscht Zeitdruck, weil der Stadt die Kita-Plätze langsam ausgehen.

Erster Stadtrat: Großer Bedarf an Kitaplätzen in Bad Nauheim

CDU-Fraktionsvorsitzender Manfred Jordis ging in seiner Antragsbegründung nicht nur auf das Problem ein, dass niemand genau weiß, wann das Gebäude der ehemaligen Röntgenbildstelle zur Verfügung steht. »Ein weiteres Problem ist das fehlende Außengelände am angedachten Standort Schwalheimer Straße«, sagte Jordis. Für das Ziel, die neue Kita endgültig in der Nähe des Schwimmbads zu platzieren, spreche vor allem die Nähe zum Neubaugebiet Bad Nauheim Süd, aus dem ein Großteil der betreuten Kinder kommen werde.

FW/UWG-Fraktionschef Markus Theis bezeichnete das Verhalten der LBIH-Leitung bezüglich des geplanten Auszugs als »Katastrophe«. Der von der CDU vorgeschlagene Standort Usa-Wellenbad sei allerdings nicht ganz unproblematisch. Theis erinnerte an die Idee der Stadt, auch den Schwimmbad-Parkplatz mit einer Schrankenanlage auszustatten. Dann könnten die Eltern nicht mehr zur Tagesstätte fahren.

Erster Stadtrat Peter Krank begrüßte den CDU-Vorschlag und empfahl den Stadtverordneten, ohne weitere Debatte im Ausschuss zuzustimmen. »Wir brauchen den Beschluss, um die Gespräche mit der Stadt Friedberg bezüglich des Geländes am Parkplatz vorantreiben und das Bebauungsplan-Verfahren einleiten zu können«, erläuterte der Sozialdezernent. Er sei froh über den »Rückenwind« aus dem Parlament. Der Bedarf an zusätzlichen Kita-Plätzen in Bad Nauheim sei groß. Die 60 Plätze im bisherigen Provisorium am Rand des Parkplatzs reichten für die Zukunft nicht aus.

Bisher war geplant, die Übergangskita bis 2022 oder 2023 zu nutzen. Dabei wird es vermutlich bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare