Projekt für Jung und Alt

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie haben sich auch auf die teilweise bereits langjährigen, generationenübergreifenden Freundschaften zwischen Patengroßeltern und ihre Patenfamilien ausgewirkt. Vorher übliche, regelmäßige Kontakte im Rahmen des Patengroßelternprojektes im Mütter- und Familienzentrum (Müfaz) mussten zum großen Bedauern beider Seiten reduziert oder zeitweilig ausgesetzt werden.

Familien, die durch Homeoffice und geschlossene Betreuungseinrichtungen in dieser Zeit besonders belastet waren, konnten nicht mehr durch ihre Patengroßmutter oder den Patengroßvater unterstützt und entlastet werden. Aber auch den Seniorinnen und Senioren fehlten die Kontakte zu den Familien sehr. Während des Lockdowns blieben beide Seiten durch regelmäßige Telefonate, Videokontakte oder gemeinsame Spaziergänge miteinander im Gespräch. Nun hoffen die Beteiligten, dass bald wieder uneingeschränkte Besuche und gemeinsame Ausflüge möglich sind.

Die Einschränkungen der vergangenen Monate hatten darüber hinaus zur Folge, dass die Projektleiterin des Müfaz nur mit wenigen interessierten Patengroßeltern und Familien Gespräche führen konnte, an Vermittlungen war nicht zu denken. Nun hofft die Verantwortliche im Mehrgenerationenhaus Müfaz sehr, dass mit zunehmenden Impfungen neue Kontakte zwischen Familien und Senioren geknüpft werden können, aus denen im Laufe der Zeit vertrauensvolle Beziehungen wachsen. Wer an einer Patenschaft interessiert ist, kann sich an Projektkoordinatorin U. Strangmann wenden - Tel. 0 60 32/3 12 33 oder per E-Mail an strangmann@muefaz.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare