Die Preisträgerinnen und Preisträger des Schreibwettbewerbs "Europa - Eine Reise". FOTOS: PM
+
Die Preisträgerinnen und Preisträger des Schreibwettbewerbs "Europa - Eine Reise". FOTOS: PM

Produktiver Lockdown

  • vonred Redaktion
    schließen

Bad Nauheim(pm). Die Lioba-Schülerin Aliah Tonk hat im Landeswettbewerb "Jugend malt 2020" in der Altersgruppe der 13- bis 16-jährigen den ersten Preis errungen. Für ihr Bild zum Thema "Kribbeln und Krabbeln. Von Käfern, Königslibellen und Köcherfliegen" erhielt sie von der hessischen Staatsministerin Angela Dorn eine Urkunde und ein Preisgeld in Höhe von 250 Euro. Die Fünfzehnjährige besucht die Klasse 9e der Sankt-Lioba-Schule in Bad Nauheim.

Die Wettbewerbsteilnahme fiel in die Zeit des eingeschränkten Schulbetriebs während des vergangenen Schuljahres. Aliahs Kunstlehrerin Dr. Gunda Lange-Böhm hatte sie auf die Ausschreibung aufmerksam gemacht und sie ermuntert, sich daran zu beteiligen.

Preisgeld für Westerngitarre

Aliah Tonks Freude über den unerwarteten Erfolg ist riesengroß. "Während der Tage in Quarantäne habe ich angefangen, Gitarre zu spielen. Leider war das Instrument schon etwas älter und ging ein paar Wochen darauf kaputt. Jetzt konnte ich mir von dem Preisgeld eine Westerngitarre kaufen und habe jeden Tag Freude daran", berichtete sie stolz nach dem Empfang der Urkunde.

Der Lockdown scheint für viele Lioba-Schülerinnen und -Schüler eine produktive Zeit gewesen zu sein. neben Aliahs Erfolg im Malwettbewerb erhielten andere Schülerinnen und Schüler auch Preise für die Teilnahme am Schreibwettbewerb "Europa - eine Reise" und am Jugendliteraturwettbewerb des Energieversorgers OVAG. Alle Arbeiten entstanden, als der tägliche Präsenzunterricht gar nicht oder nur eingeschränkt möglich war.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare