Einen symbolischen Scheck über 400 Euro überreicht Margarete Jung (l.) an Josefa Schnorr von der Altenselbsthilfe. FOTO: COR
+
Einen symbolischen Scheck über 400 Euro überreicht Margarete Jung (l.) an Josefa Schnorr von der Altenselbsthilfe. FOTO: COR

Ein Präsent für die Altenselbsthilfe

  • vonCorinna Weigelt
    schließen

Bad Nauheim(cor). Ihren 90. Geburtstag hat Margarete Jung kürzlich in Bad Nauheim gefeiert. Sie hat sich zu ihrem besonderen Ehrentag aber keine Geschenke gewünscht. Gerne nahm Jung ihren Geburtstag zum Anlass, um die Altenselbsthilfe Bad Nauheim zu unterstützen. Aus Geldgeschenken kam der Betrag von 400 Euro zusammen, den die Seniorin nun an Josefa Schnorr, Vereinsvorsitzende der Bürgerinitiative Altenselbsthilfe, überreichte.

Dass Margarete Jung gerade die Altenselbsthilfe auswählte, hat einen besonderen Hintergrund. "Essen auf Rädern" sei das "Kind" ihres Mannes gewesen, erklärt sie. "Die Altenselbsthilfe liegt aber auch mir sehr am Herzen, ich bin selbst Mitglied." Ihr verstorbener Ehemann Robert Jung, der 1976 zum hauptamtlichen Stadtrat in Bad Nauheim gewählt worden war, hatte "Essen auf Rädern" maßgebend auf den Weg gebracht. 1989 übernahm er auch den Vorsitz, den er bis 2003 innehatte. Gründung des Seniorenbeirats und des Zweckverbands Usa-Wellenbad oder der Aufbau von Kindergärten - Robert Jung hat während seiner politischen Tätigkeit viel in der Kurstadt bewegt und wurde 1999 vom Land für besondere Verdienste mit dem hessischen Verdienstorden am Bande ausgezeichnet.

Der damalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker zeichnete Jung zudem für jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit mit der Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland aus. Lange Jahre war Robert Jung als freier Mitarbeiter der Wetterauer Zeitung tätig. Auch Margarete Jung ist eng mit der Kurstadt verbunden.

Mit ihrer Spende möchte sie andere Bürger animieren, der Gemeinschaft etwas Gutes zu tun. "Private Spenden sind seltener geworden", weiß Josefa Schnorr. "Vielleicht nehmen andere Menschen ihren Geburtstag ebenfalls zum Anlass, die Altenselbsthilfe zu unterstützen", hofft Jung.

Seit mehr als 40 Jahren bietet der Altenselbsthilfe-Verein bedürftigen Mitbürgern den Service "Essen auf Rädern" an. Er ist aber auch Beratungsstelle und hat Patenschaften für fünf Heime übernommen. Der Fokus liegt auf dem Mahlzeiten-Service: Rund 400 Essen pro Woche werden mit Unterstützung von Krankenfahrten Wolff ausgeliefert. In den Räumen des Vereins in der Erika-Pitzer-Begegnungsstätte werden die Pläne dafür ausgearbeitet, die Bestellung der Mahlzeiten und die Verteilung organisiert.

Der Verein kümmert sich aber auch um Geschenke, die Bewohner des Margarethenhofs zum Geburtstag oder zum Weihnachtsfest erhalten. "Auch das war schon im Sinne von Herrn Jung", sagt Schnorr, die sich herzlich bei Margarete Jung bedankte. Die Jubilarin hat trotz Geldspenden viele Blumenpräsente zum Geburtstag erhalten. Das schönste Geschenk des Tages war die Anwesenheit von Freunden und der Familie. "Wir haben mit 27 Personen in einem großen Raum gefeiert - auf Abstand", lacht Jung. Ein sehr schöner Geburtstag, der auch für andere Gutes bewirkt hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare