Die Polizei hat am Donnerstag Mopeds und Motorroller sowie deren Fahrer kontrolliert. 	FOTO: POB
+
Die Polizei hat am Donnerstag Mopeds und Motorroller sowie deren Fahrer kontrolliert. FOTO: POB

Polizeikontrolle vor dem Schulzentrum

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pob). Die Polizei hat am Donnerstag etwa 100 Fahrzeuge in Bad Nauheim kontrolliert. Das Hauptaugenmerk lag auf motorisierten Zweirädern. Ein getunter Roller wurde zwischen 10 und 17 Uhr an den zwei Kontrollstellen, eine davon im Eleonorenring vor dem Schulzentrum, aus dem Verkehr gezogen.

Die Polizisten hatten Geräte dabei, die erkennen konnten, ob ein Roller schneller (oder lauter) war als erlaubt. Die meisten Zweiräder waren denn auch nicht zu beanstanden, bei sieben Kontrollen jedoch gab es Anlass zum Tadel. Die Halter müssen diverse Mängel, etwa defekte Beleuchtung, abgelaufener TÜV, usw. beheben und dies nochmals bei einer Dienststelle nachweisen. Verstöße wie das Fahren ohne Helm wurden ebenso verwarnt wie das Tragen von Kopfhörern während der Fahrt.

Drei Fahrer waren ohne gültigen Führerschein unterwegs; einer fuhr unter Drogeneinfluss, er musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ein anderer hatte Marihuana dabei, weshalb nun ein Verfahren gegen ihn läuft. Auch einen Verstoß gegen das Waffengesetz stellten die Ordnungshüter fest: Ein junger Mann hatte ein nicht zulässiges Pfefferspray bei sich.

Einen Motorroller zogen die Polizisten vorerst aus dem Verkehr. Er konnte statt der erlaubten 25 offenbar über 100 km/h fahren. Die meisten Kontrollierten hätten sich gegenüber den Maßnahmen der Polizei einsichtig gezeigt, teilt Sprecherin Corina Weisbrod mit. »Letztlich ging es in erster Linie darum, die Zweiradfahrer gegenüber den besonderen Gefahren beim Fahren ohne Knautschzone zu sensibilisieren.« In diesem Sinne seien auch Gespräche geführt und Infomaterialien ausgeteilt worden.

Kontrollen auch in Friedberg

Bereits am Mittwoch hatte die Polizei in Gambach und im Grünen Weg in Friedberg Kontrollstellen eingerichtet. Zwischen 8 und 15 Uhr wurden etwa 40 Autos, vier Lkw und zwei Motorräder angehalten. Die Polizisten stellten 14 Gurtverstöße fest. Drei Fahrer hatten am Steuer mit dem Handy in der Hand telefoniert. Insgesamt gab es 29 Verstöße. Weitere Kontrollen sollen folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare