Die CDU-Politiker freuen sich über die neuen Möglichkeiten an der Wettertalschule in Rödgen und setzen sich für mehr Fahrradabstellplätze ein. FOTO: PM
+
Die CDU-Politiker freuen sich über die neuen Möglichkeiten an der Wettertalschule in Rödgen und setzen sich für mehr Fahrradabstellplätze ein. FOTO: PM

Platz für bis zu 160 Schüler

  • vonred Redaktion
    schließen

Bad Nauheim(pm). Beeindruckt zeigte sich die Bad Nauheimer CDU-Fraktion bei ihrem Besuch an der Wettertalschule in Rödgen. Dort wurde kürzlich ein großzügiger Anbau errichtet, der die Wettertalschule fit für die Zukunft mache, wie es in einer CDU-Pressemitteilung heißt. "So verfügen alle Räume über einen fest montierten Beamer, Akustikdecken und eine hervorragende Innenraumbeleuchtung." Derzeit besuchen den Standort Rödgen etwa 110 Schülerinnen und Schüler, davon kommen circa 55 Kinder aus dem Goldstein-Gebiet. 70 Kinder werden am Standort Schwalheim beschult.

Ein "weiteres Highlight" ist laut CDU "die große, helle und freundliche neue Mensa". Zudem wurde der Schulhof neu gestaltet und bietet umfangreiche Spielgeräte und Aufenthaltsmöglichkeiten. Durch den Neubau in Rödgen ist es nun möglich, dass hier bis zu 160 Schüler unterrichtet werden können, somit ist auch an das geplante Baugebiet in Rödgen gedacht worden.

Viele Kinder kommen zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule, jedoch gibt es nicht genügend Fahrradständer. Deshalb will die CDU-Fraktion für die nächste Stadtverordnetenversammlung einen Antrag stellen, damit zeitnah genügend Fahrrad-Abstellmöglichkeiten geschaffen werden.

Kritik in Sachen Schulweg

Problematisch sei immer noch der Schulweg, "da es seit Jahren nicht durchführbar scheint, dass eine Querungshilfe über die Rödger Hauptstraße gebaut wird. Viele Eltern müssen deshalb mit ihren Kindern zur Schule laufen, da ein sicheres Überqueren der Straße nicht möglich ist. Hier schieben sich Stadt und Hessen Mobil seit Jahren gegenseitig die Schuld zu, und nichts passiert. CDU-Fraktionsvorsitzender Manfred Jordis: "Dies ist aus Sicht der CDU-Fraktion sehr bedauerlich, denn ein sicherer Schulweg muss selbstverständlich sein."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare