Philosophie der Grenzphänomene

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Über den Philosophen Friedrich Wilhelm Joseph Schelling wird Prof. Paul G. Ziche von der Universität Utrecht bei der philosophischen Reihe der Stadt sprechen. Der Vortrag findet am Freitag, 25. Juni, um 19.30 Uhr im großen Konzertsaal der Trinkkuranlage statt.

Schelling (1775 bis 1854) ist, zusammen mit Fichte und Hegel, der Dritte im Bunde der großen Figuren des »Deutschen Idealismus«. Schellings spezielles Interesse, durch seine lange Karriere hinweg, gilt Phänomenen, die den typisch idealistischen Anspruch auf strikt systematisches Philosophieren zu durchbrechen scheinen, aber dennoch philosophisch-systematisch behandelt werden sollen: Natur, Kunst, Religion oder die Vielschichtigkeit des menschlichen Daseins. In diesem Vortrag soll gezeigt werden, wie Schelling auf philosophische Weise mit Grenzphänomenen umzugehen sucht.

Eintrittskarten sind bei der Tourist Information erhältlich.

Die Besucher müssen sich registrieren und eine Mund-Nase-Bedeckung bei der Bewegung im Gebäude und während des Vortrages tragen. Ein tagesaktueller, negativer Corona-Schnelltest muss mitgebracht werden. Außerdem sind die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare