bk_philippi_130521_4c
+
Markus Philippi

Weiter Ortsvorsteher

Philippi setzt sich neue Ziele

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim-Steinfurth (pm). »Ich freue mich auf weitere fünf erfolgreiche Jahre als Ortsvorsteher von Steinfurth«, sagt Markus Philippi, der bei der konstituierenden Sitzung des Ortsbeirats Steinfurth in seinem Amt bestätigt wurde. Im Rosendorf hatte die FW/UWG 68,31 Prozent erreicht, über drei Prozent mehr als bei der letzten Wahl und damit das beste Ergebnis überhaupt.

»Das überragende Ergebnis bestätigt uns in doppelter Hinsicht: zum einen als FW/UWG und zum anderen für die sehr gute Arbeit von Markus Philippi als Ortsvorsteher«, betont der Bad Nauheimer FW/UWG-Vorsitzende Markus Theis.

Zahlreiche Aufgaben seien in der letzten Wahlperiode angegangen und abgeschlossen worden, die Wünsche der Bürger hätten größtenteils umgesetzt werden können. Philippi: »Mein Anspruch ist es, auch die Erneuerung des Raiffeisenplatzes, die Umsetzung des Parkplatzes an der Turnhalle und die Bereitstellung des freien WLAN im Vereinstreff voranzutreiben.« Ebenfalls unabdingbar sei Rechtssicherheit für die Gärten am Friedhof durch die Verankerung im neuen Flächennutzungsplan.

Ein besonderes Anliegen sei die positive Entwicklung des Vereinslebens. Es dürfe nicht passieren, dass die »großartigen Vereine« pandemiebedingt Schaden nehmen. Neue Baugebiete müssten sehr achtsam vorangetrieben, die Innenentwicklung Steinfurths müsse im Auge behalten werden. Dazu gebe es Überlegungen für ein »Musterprojekt«. Die Bauarbeiten am Raiffeisenplatz und am Turnhallen-Parkplatz sollen genutzt werden, um Ladepunkte für E-Mobilität zu schaffen. Umzusetzen seien ebenfalls die Erneuerung des Schankraums und der weitere Ausbau der Barrierefreiheit im Rosensaal. FOTO: PV

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare