agl-Parkgebuehren1_260621_4c
+
Pandemiebedingt verschiebt die Stadt Bad Nauheim die Erhöhung der Parkgebühren in der Zone 1 um ein weiteres halbes Jahr.

Parkgebühren steigen bis Jahresende nicht

  • VonPetra Ihm-Fahle
    schließen

Bad Nauheim (ihm). Die Stadt verzichtet erneut für ein halbes Jahr darauf, die Parkgebühren in Zone 1, der zentralen Innenstadt, zu erhöhen. Einem Dringlichkeitsantrag des Magistrats folgte das Stadtparlament während seiner Sitzung am Donnerstagabend in der Nieder-Mörler Frauenwaldhalle einstimmig - bei einer Enthaltung aus der FDP.

»Wir haben zum Januar 2021 eine neue Parkgebührenordnung beschlossen, eine Vereinfachung, die mit einer Erhöhung in Zone 1 einhergeht«, blickte Bürgermeister Klaus Kreß (parteilos) eingangs zurück. Wegen der Pandemie hätten die Stadtverordneten die Erhöhung um ein halbes Jahr ausgesetzt (diese Zeitung berichtete). Nun sind die Inzidenzwerte sinkend und gering und die Stadt an einem Punkt, an dem Einzelhandel, Kultur und Gastronomie wieder etwas anlaufen. »Deshalb fände der Magistrat es gut, den Verzicht auf die Erhöhung noch mal um ein halbes Jahr zu verlängern«, sagte Kreß.

Wie Benjamin Pizarro (FDP) erklärte, stieß der Antrag des Magistrats bei ihm nur bedingt auf Verständnis. »Wir müssen uns einmal mehr fragen, was für Beschlüsse wir fassen und wie wir dann damit umgehen«, sagte er. Bei der Verhandlung der Parkgebührenordnung waren laut Pizarro viele Stadtverordnete nicht wirklich glücklich mit den Resultaten. Den Beschluss »im Jahre 1,5 nach Corona« immer wieder zu verschieben - das fand Pizarro ein Stück weit nicht überzeugend. »Dann muss man grundlegend darüber nachdenken, was an dem Beschluss vielleicht nicht ganz richtig war.« Nach Ansicht des Freidemokraten ist es nicht korrekt, mit einer Entscheidung der Stadtverordnetenversammlung so umzugehen. »Dann sollten wir lieber erwägen, die Parkgebührenordnung zu überdenken«, folgerte Pizarro.

Claudia Kutschker (Grüne) sah das anders. »Ich kann den Einwand zwar verstehen, aber es ist aufgrund der Corona-Krise eine Besonderheit. Wir sind froh, dass sich die Stadt wieder mit Leben füllt«, sagte sie. In der Tat sei es »bitter« auch für die Grünen, die lange für die Erhöhung gekämpft hätten, um Autos im Sinne der Umwelt aus der Stadt zu halten. »Aber wir wollen den Einzelhandel und Gastronomen stärken und dass sie durchhalten. Es ist gut, dass der Magistrat das beantragt.« Kutschkers Ansicht nach wäre es ein falsches Zeichen, hier nicht zuzustimmen.

In Zone 1 liegen Parkstraße, Parkplatz Burgpforte, Burgplatz, Karlstraße zwischen Parkstraße und Lutherstraße, Kurstraße zwischen Parkstraße und Lutherstraße Hauptstraße und Parkplätze am Karlsbrunnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare