Rödgen/Wisselsheim

Ortsbeirat: CDU und FDP vorne

  • Bernd Klühs
    vonBernd Klühs
    schließen

Bad Nauheim (bk). Im Ortsbeirat Rödgen/Wisselsheim hat die Neuwahl vom Sonntag keine Veränderung bei der Sitzverteilung gebracht. Wie aus dem vorläufigen Endergebnis hervorgeht, das seit Mittwochmorgen vorliegt, bleibt die CDU stärkste Kraft und verbucht 38,3 Prozent (plus 2,7). Die Steigerung ist nicht zuletzt der Beliebtheit von Ortsvorsteherin Gisela Babitz-Koch zu verdanken, die mit Abstand das beste Einzelresultat erzielte.

Sie dürfte erneut für den Posten kandidieren.

Deutlich verbessert hat sich die FDP, die bei 25 Prozent landet (plus 11,4). Die SPD verliert 6,6 Prozent und schneidet mit 17,6 Prozent am schlechtesten ab. Auch die Freien Wähler erleiden heftige Einbußen und erreichen nur noch 19,1 Prozent (minus 7,5).

Trotz dieser Verschiebungen ändert sich nichts an der Sitzverteilung. Die CDU behält ihre zwei Mandate, die übrigen drei Parteien (die Grünen sind nicht angetreten) bekommen je einen Sitz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare