Online-Tagung: Wie Prävention weitergehen kann

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Die Präventionsinitiative »KIKS UP« lädt für Mittwoch, 19. Mai, von 14 bis 17 Uhr zu einer Online-Fachtagung ein. Es geht um das Thema »Prävention - vor, während und nach Corona«. Seit mehr als zwölf Monaten gilt es, soziale Kontakte einzuschränken. »Diese Regelung betrifft uns alle, doch besonders hart betroffen davon sind die Kinder«, sagt Guido Glück, Vorsitzender der Präventionsinitiative.

In ihrer Pressemitteilung heißt es, die zeitweiligen Schließungen der Betreuungs- und Bildungseinrichtungen der Verlust der gewohnten Tagesstruktur, Kontaktabbrüche und das eigenständige Lernen zu Hause stellten erhebliche psychologische Herausforderungen für Kinder und Familien dar. Doch auch die körperlichen Konsequenzen des Lockdowns seien alarmierend.

Welche Auswirkungen haben die pandemiebedingten Änderungen auf die klassische Präventionsarbeit in Kitas und Schulen? Ist unter diesen Rahmenbedingungen effektive Präventionsarbeit noch möglich? Wenn ja, wie sollte ganzheitliche Präventionsarbeit während und nach der Pandemie gestaltet sein? Auf diese Fragen gibt die Tagung Antworten. Als Experten eingeladen sind Prof. Raimund Geene von der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin und Privatdozent Thomas Ellrott, Leiter des Instituts für Ernährungspsychologie an der Georg-August-Universität Göttingen. Ihre Teilnahme an der abschließenden Talkrunde haben zudem Katharina Merkel, Leiterin der Wettertalschule Bad Nauheim, Jochen Mörler, Fachbereichsleiter bei der Stadt Bad Nauheim, und Ernährungswissenschaftler Günter Wagner zugesagt. Die Teilnahme ist kostenlos - Anmeldung unter https://kurzelinks.de/online-fachtagung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare