Nieder-Mörler Kerb fällt diesmal aus

  • vonred Redaktion
    schließen

Bad Nauheim-Nieder-Mörlen(pm). Die Freiwillige Feuerwehr Nieder-Mörlen hat entschieden, die für die Zeit vom 5. bis 7. September geplante Kerb und den für den 20. September geplanten Kindersachenflohmarkt in diesem Jahr nicht stattfinden zu lassen.

Angesichts der erneut steigenden Corona-Zahlen habe sich die Feuerwehr zur Absage entschlossen, heißt es in einer Pressemitteilung der Wehr. "Schweren Herzens müssen wir diese Highlights ausfallen lassen. Wir tun das, um unsere Mitglieder zu schützen, und weil wir die besondere Verantwortung, die wir alle derzeit haben, sehr ernst nehmen", sagt Vorsitzender Gerald Dallwitz. Eine terminliche Verschiebung der Veranstaltungen sei aus verschiedenen Gründen nicht realisierbar.

In diesem Jahr war es der Feuerwehr Nieder-Mörlen gelungen, für die Kerb eine neue Schaustellerfamilie, die Familie B. u. W. Wunderlich GbR aus Ober-Mörlen, zu engagieren "und somit die Attraktivität der Kerb enorm zu steigern", schreibt die Feuerwehr. Unter anderem sollte es wieder einen Autoscooter geben.

Durch einen Tausch mit dem TSV, der jährlich im Wechsel mit der Feuerwehr die Kerb ausrichte, werde die Wehr im kommenden Jahr einen neuen Anlauf unternehmen.

Flohmarkt-Geld wird zurückgezahlt

Der nächste reguläre Kindersachenflohmarkt findet, sofern sich die Lage entspannt, im kommenden Frühjahr statt. Für den nun abgesagten Kindersachenflohmarkt wurde der Beschluss gefasst, dass die Anmeldegelder an die Verkäufer zurückgezahlt werden. Hierzu wird es als Auszahlungstermin den Donnerstag, 24. September, zwischen 18 und 20 Uhr am Feuerwehrgerätehaus geben. Wer an diesem Termin verhindert ist, wird gebeten, sich an den Vereinsvorsitzenden zu wenden (www.ffnm.de).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare