Neustart für Frauenselbsthilfe Krebs

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Die Frauenselbsthilfe Krebs bietet von Krebs betroffenen Menschen eine Anlaufstelle. Die Hauptaufgaben sind das Auffangen nach dem Schock der Diagnose, das Informieren über Themen im Umgang mit der Erkrankung und das Begleiten auf dem Weg der Therapie und/oder in der Zeit danach. Durch eigene Erfahrungen können die Frauen einander Hilfestellung anbieten und ermutigen.

Kürzlich wurde in Bad Nauheim Birgit Kalina zur neuen Gruppenleiterin der Frauenselbsthilfe Krebs gewählt. Sie ist schon länger in der Gruppe aktiv und übernimmt die neue Aufgabe mit Freude. Damit ist das Leitungsteam mit Andrea Eiserloh (stellvertretende Gruppenleiterin) und Ulrike Hirt (Kassiererin) wieder komplett.

Coronabedingt konnten die monatlichen Gruppentreffen lange nicht stattfinden. Geplant sind jetzt wieder regelmäßige Treffen in vierwöchigen Abständen. An einigen Terminen werden Vorträge angeboten. Das Angebot der Gruppe umfasst auch Einzelgespräche nach Absprache. Gemeinsame Aktivitäten, zum Beispiel Qigong, sind in Planung. Die stellvertretende Landesvorsitzende Alexandra Prues freut sich über diese positive Entwicklung des Gruppenangebotes in Bad Nauheim. Das nächste Treffen ist am Donnerstag, 8. Juli. Dann wird Prues einen Vortrag zum Thema »Resilienz« halten. Treffpunkt ist im Facharzt- und Servicezentrum am Hochwaldkrankenhaus (Treppenhaus A, viertes Obergeschoss, Konferenzräume Wetterau II und III). Ab 17.30 Uhr ist geöffnet, Beginn ist um 18 Uhr.

Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung bei Birgit Kalina, Tel. 0 60 35/20 71 88, oder per Mail an fsh-krebs-bn@ web.de wird gebeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare