Hoffen auf weitere interessante Vorschläge: (v. l.) Steffen Schneider (Kur- und Servicebetrieb), Therme-Betreiber Dr. Stefan Kannewischer, Bürgermeister Klaus Kreß und Kerstin Schneekloth (Stadtmarketing GmbH).	FOTO: WZ-ARCHIV
+
Hoffen auf weitere interessante Vorschläge: (v. l.) Steffen Schneider (Kur- und Servicebetrieb), Therme-Betreiber Dr. Stefan Kannewischer, Bürgermeister Klaus Kreß und Kerstin Schneekloth (Stadtmarketing GmbH). FOTO: WZ-ARCHIV

Wer hat die beste Idee?

Neuer Name für künftige Bad Nauheimer Therme gesucht

  • Bernd Klühs
    vonBernd Klühs
    schließen

Noch ist die Bad Nauheimer Therme nicht gebaut, doch ein Name für sie wird bereits gesucht. 400 Vorschläge sind schon eingegangen. Wer eine tolle Idee hat, kann bis 15. August mitmachen.

Anfang kommenden Jahres wird mit dem Bau der neuen Bad Nauheimer Therme samt Hotel und Tiefgarage begonnen. Doch schon jetzt suchen die Verantwortlichen nach einem Namen für das Thermalbad. Dabei sind Ideen der Bürger gefragt. Die Resonanz auf den Ideenwettbewerb, den die Stadt und der künftige Betreiber zusammen mit der WZ ins Leben gerufen haben, zeigt, wie groß das Interesse der Bad Nauheimer an ihrer Therme ist. Bislang sind nach Auskunft von Steffen Schneider, Leiter des städtischen Kur- und Serviebetriebs, bereits mehr als 400 Vorschläge eingegangen.

Nicht ganz ernst gemeinte Ideen

Soll das neue Thermalbad vielleicht »Warmduschertempel« heißen? Oder »Krasse-Kreß-Therme«? Auch mit solchen skurrilen und vermutlich nicht ganz ernst gemeinten Ideen haben sich Teilnehmer in dem Wettbewerb bislang zu Wort gemeldet. Sehr viele Vorschläge beziehen sich auf mehr oder weniger berühmte Persönlichkeiten, die einst in Bad Nauheim lebten oder Erholung suchten. Zu dieser Kategorie gehört etwa das Plädoyer, die Therme nach dem Pianisten Wilhelm Aletter zu benennen, der im 19. Jahrhundert in Bad Nauheim lebte. Kennen Sie nicht? Das geht wohl vielen Bürgern so.

»Schön wäre es, wenn noch mehr Fantasienamen eingereicht würden, künstliche Sprachgebilde, mit denen man die Besonderheiten der Bad Nauheimer Sole sowie Gesundheit, Erholung und Wellness assoziiert«, sagt Steffen Schneider. Schließlich wird sich das Thermalbad nicht zuletzt durch sein breites Angebot an Wellness- und Therapie-angeboten von der Konkurrenz abheben.

Noch ist genügend Zeit, um sich Gedanken über den neuen Namen zu machen. Denn die Aktion läuft noch bis zum 15. August. Eine Jury, der Stadtverordnetenvorsteher Gerhard Hahn, Bürgermeister Klaus Kreß, Siegfried Klingelhöfer (WZ), Almut Boller (Hessischer Heilbäderverband), Kerstin Schneekloth (Stadtmarketing GmbH) und Steffen Schneider (Kur- und Servicebetrieb) angehören, wird den klangvollsten Namen für die Therme auswählen. Der Gewinner erhält eine Jahreskarte für die Therme, die Zweit- bis Fünftplatzierten jeweils einen Gutschein über 100 Euro.

Bürger, die sich an dem Ideenwettbewerb für den neuen Therme-Namen beteiligen möchten, finden auf www.bad-nauheim.de ein Eingabeformular.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare