Dr. Andreas Breithecker  Chefarzt der Radiologie
+
Dr. Andreas Breithecker Chefarzt der Radiologie

Neuer Mann mit viel Erfahrung

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Zum 1. Januar hat Dr. Andreas Breithecker die Nachfolge von Prof. Dr. Georg Bachmann als Chefarzt der Abteilung für Radiologie der Kerckhoff-Klinik übernommen. Breithecker ist spezialisiert auf interventionelle radiologische Diagnose- und Therapieverfahren.

»Wir sind sehr erfreut, dass wir Dr. Breithecker als Nachfolger gewinnen konnten. Er wird die Abteilung der diagnostischen Radiologie um das Spektrum der interventionellen Radiologie erweitern«, sagt Prof. Dr. Ardeschir Ghofrani, Ärztlicher Geschäftsführer. Breithecker wird die Chefarztposition in der Kerckhoff-Klinik neben seiner Chefarzttätigkeit im Gesundheitszentrum Wetterau ausfüllen.

Breithecker war nach dem Studium der Humanmedizin an der Justus-Liebig-Universität in Gießen an der dortigen Universitätsklinik tätig. Nach der Anerkennung als Facharzt und der Promotion setzte er 2005 seine Tätigkeit in der Diagnostischen Radiologie als Leitender Oberarzt und stellvertretender Abteilungsdirektor fort. 2011 wurde er Chefarzt der Abteilung für Radiologie an den GZW-Standorten Bad Nauheim und Schotten.

»Mit der Doppelfunktion von Dr. Breithecker wird die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den beiden Kliniken intensiviert«, so GZW-Geschäftsführer Dr. Dirk M. Fellermann. »Angesichts der immer komplexeren medizinischen Anforderungen ist heute ein modernes Medizinmanagement gefordert, das über Standorte und Trägerschaften hinweg die besten Kompetenzen zum Wohle der Patienten zusammenführt«, erläutert Breithecker: »Mit der Verzahnung der Chefarztpositionen in beiden Institutionen wird dies hervorgehoben. Ich freue mich, in der radiologischen Abteilung der Kerckhoff-Klinik interventionelle radiologische Diagnose- und Therapieverfahren zu etablieren.«

Kliniken teilen sich die Spezialisten

»Die Radiologie mit Dr. Breithecker an der Spitze ist ein weiterer wichtiger Schritt der regionalen Krankenhäuser zu einem krankenhausübergreifenden Versorgungscluster um die Gesundheitsstadt Bad Nauheim«, sagt Prof. Friedrich Grimminger, der als Krankenhausnetzwerker die mittelhessischen Kliniken koordiniert. »Der Innovationsschub in der Medizin hat dazu geführt, dass keiner mehr alles alleine kann. Deshalb sind Krankenhäuser darauf angewiesen, ihre hoch qualifizierten Experten zu teilen.« Auch für Matthias Müller, Kaufmännischer Geschäftsführer der Kerckhoff-Klinik, ist die Verpflichtung Breitheckers »eine große Bereicherung«: »Wir wünschen ihm für seinen Start in der Kerckhoff-Klinik alles Gute und viel Erfolg.«

Die Geschäftsführung der Kerckhoff-Klinik dankte dem scheidenden Prof. Dr. Georg Bachmann: »Prof. Bachmann hat die Abteilung ›Diagnostische Radiologie‹ von der Pike an aufgebaut und die Forschungsarbeit intensiv begleitet. Zahlreiche Ärztinnen und Ärzte haben von seinem Wissen profitiert. Neben CT und MRT konnte unter seiner Leitung auch ein PET/CT an der Kerckhoff-Klinik installiert werden, eines von wenigen in Hessen.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare