+
Bis Anfang dieser Woche haben nur Erdhaufen auf der Straße gelegen, Kritiker halten die Straßensperrung deshalb für unnötig.

Ortseinfahrt

Straßensperrung in Bad Nauheim: Kritiker sehen "Schikane"

  • schließen

Die Sperrung der Bad Nauheimer Ortseinfahrt an der Homburger Straße ruft Kritiker auf den Plan. Was sagt Bürgermeister Kreß dazu?

Bei länger andauernden Straßensperrungen gibt es immer etwas zu meckern. Aktuelle Beschwerden bezüglich der gesperrten Ortseinfahrt (Homburger Straße) kommen für Bürgermeister Klaus Kreß deshalb wenig überraschend. Nach Ansicht der Kritiker - laut Kreß haben sich nur zwei im Rathaus gemeldet - ist die Komplettsperrung der Straße überhaupt nicht erforderlich, vielmehr handele es sich um reine "Schikane". Bislang sei dort gar nichts verändert worden, es lägen lediglich Erdhaufen auf der Fahrbahn herum. Wie ein Bad Nauheimer gegenüber der WZ erklärte, wäre eine halbseitige Sperrung völlig ausreichend, um den Anschluss ans Neubaugebiet Bad Nauheim Süd errichten zu können.

Aus Sicht des Bürgermeisters sind solche Aussagen nicht nachvollziehbar. Die Fahrbahn werde zum einen als Materiallager benötigt. "Außerdem wird in dieser Woche damit begonnen, die Asphaltdecke aufzureißen. Spätestens dann ist eine halbseitige Nutzung der Straße nicht mehr möglich", erläuterte Kreß. Nach Auskunft der Stadtverwaltung kommt es auf der Friedberger Straße, die Teil der Umleitung ist, nicht zu längeren Staus. Auch das hatten die Kritiker moniert. Trotz Ferienzeit bildeten sich im Berufsverkehr längere Schlangen. "Eine Fahrt von Ockstadt nach Bad Nauheim dauert in Spitzenzeiten mehr als eine halbe Stunde."

Sperrung der Bad Nauheimer Ortseinfahrt: Kontrollen angekündigt

Verständnis hat der Rathauschef dagegen für Beschwerden über die Abkürzungsstrecke, die von vielen Autofahrern illegal befahren wird. Die Rede ist vom geteerten Feldweg, der zwischen Homburger und Friedberger Straße am Wilhelminenhof vorbei führt. Obwohl die Nutzung des Wegs Fußgängern, Radfahrern und Landwirten vorbehalten ist, sind Berufspendler dort Tag für Tag unterwegs. "Dieser Umstand ist dem Ordnungsamt bewusst. Wir werden dort verstärkt kontrollieren", kündigte der Bürgermeister an.

Nach Angaben des Bad Nauheimers, der namentlich nicht genannt werden möchte, würden Radfahrer und Fußgänger auf dieser Verbindung des Öfteren beschimpft und "aggressiv weggehupt". Auf dem schmalen Feldweg ist es Autofahrern nur schwer möglich, an einem Radler vorbeizufahren. Wie Kreß betonte, seien viele Verkehrsteilnehmer nicht mehr bereit, sich an Regeln zu halten. Diese Tatsache habe sich bereits bei der Sperrung der Friedberger Straße wegen des Kreiselbaus gezeigt. Absperrungen würden beiseite geschoben, Feldwege trotz Durchfahrt-Verboten-Schild genutzt. "Die Leute haben für gar nichts mehr Verständnis, suchen sich einfach ihre eigenen Wege."

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Friedberger Altstadt: Keine Hilfe von der Polizei

Immer Ärger mit der Altstadt: Müll, Lärm, Falschparker, Drogenhandel. Ein Paar fühlt sich von der Polizei im Stich gelassen.

Was bringt die Videoüberwachung am Bad Nauheimer Marktplatz?

Seit genau einem Jahr sind Video-Kameras auf dem Bad Nauheimer Marktplatz installiert. Bringt die Überwachung etwas in punkto Sicherheit?

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare