In der Ferienzeit ist an der Kreuzung Frankfurter Straße/Eleonorenring/Rödger Weg kein Stau in Sicht. Weil sich hier in der Bauphase mehrere Unfälle ereignet haben, gibt es trotzdem zahlreiche Beschwerden über die Verkehrsregelung ohne Bedarfsampel. FOTO: NICI MERZ
+
In der Ferienzeit ist an der Kreuzung Frankfurter Straße/Eleonorenring/Rödger Weg kein Stau in Sicht. Weil sich hier in der Bauphase mehrere Unfälle ereignet haben, gibt es trotzdem zahlreiche Beschwerden über die Verkehrsregelung ohne Bedarfsampel. FOTO: NICI MERZ

Stadt sieht kein Problem

Bad Nauheim: Viele Unfälle an Baustellen-Kreuzung

  • Bernd Klühs
    vonBernd Klühs
    schließen

Sommer ist Baustellenzeit. Behörden nutzen die Ferien, um normalerweise stark frequentierte Straßen zu sanieren. Auch in Bad Nauheim wird eifrig gewerkelt - sehr zum Leidwesen vieler Fahrer.

Eigentlich ist es eine eiserne Regel der Straßenverkehrsordnung: Fällt an einer Kreuzung die Ampelanlage aus, gilt die Beschilderung, um den Verkehr zu regeln. Es sollten also keine Probleme auftreten. Sollten - doch die Kreuzung Frankfurter Straße/Eleonorenring/Rödger Weg, einer der Hauptverkehrsknotenpunkte in Bad Nauheim beweist derzeit das Gegenteil.

Nach Angaben der Polizei haben sich dort seit dem 20. Juli - an diesem Tag wurde die Baustelle eröffnet - drei Unfälle ereignet. "Zur jüngsten Kollision kam es am Sonntag gegen 14 Uhr. Ein Ford-Fahrer, der vom Eleonorenring über die Frankfurter Straße in den Rödger Weg fahren wollte, hat die Vorfahrtsregel nicht beachtet", sagt Polizeisprecher Tobias Kremp. Diesmal blieb es beim Blechschaden, am 20. Juli hatte es einen Leichtverletzten gegeben. Unfall Nummer drei, der bei der Polizei gemeldet wurde, hatte sich am 23. Juli ereignet. In Facebook, wo engagiert über die Situation auf dieser Kreuzung diskutiert wird, ist von fünf Fällen seit dem 20. Juli die Rede. Nicht alle Kollisionen werden den Ordnungshütern gemeldet.

Erster Stadtrat Peter Krank, der auch für den Verkehr zuständig ist, räumt Probleme am ersten Baustellen-Tag ein. "Zunächst gab es für beide Fahrtrichtungen eine Fußgänger-Ampel. Das hat für kurze Zeit dazu geführt, dass die Ampeln für beide Fahrtrichtungen teilweise gleichzeitig Grün anzeigten." Die Fußgänger-Ampel im Eleonorenring sei deshalb schnell stillgelegt worden. Eine funktionierende Bedarfsampel gebe es nur noch in der Frankfurter Straße, die für den fließenden Verkehr normalerweise Grün anzeige und nur umschalte, wenn Fußgänger über die Straße gehen wollten.

Der Verkehrsdezernent schätzt die Situation nicht als besonders gefährlich ein. Die Beschilderung sei eindeutig: Wer auf der Frankfurter Straße unterwegs sei, habe Vorfahrt. "Vorsichtshalber wurde ein etwas zugewachsenes Vorfahrt-beachten-Schild an der Unterführung freigeschnitten", berichtet Krank. Es entstünden auch keine längeren Staus.

Er war am Montag aufgrund zahlreicher Termine viel in der Stadt unterwegs, kam etwa zehn Mal an der Kreuzung vorbei. "Bei Überquerung der Frankfurter Straße gab es keine längeren Wartezeiten." Dafür nennt er zwei Gründe: die Ferienzeit und die Baustelle in der Frankfurter Landstraße, die für deutlich weniger Verkehr in der Frankfurter Straße sorge.

In Facebook wird teilweise trotzdem heftig geschimpft. Vor allem bezüglich der Anfangsphase mit der defekten Ampelanlage. Ein Beispiel von vielen: "Mich hätte es da auch beinahe zersägt. Neu aufgestellte Ampel, ich hatte Rot, also angehalten. Es wurde Grün und ich fuhr los - nur auf einmal standen alle in der Kreuzung, weil alle Grün hatten. Wie geht denn so was? Wer baut so einen Müll auf und stellt es nicht mal gescheit ein."

Lange Staus in Schwalheimer Straße

Während die seit Mitte Juli geltende Sperrung der Frankfurter Landstraße (zwischen Salinenstraße und Feldbergstraße) bisher nicht zu Protesten von Verkehrsteilnehmern führt, sieht es in der Schwalheimer Straße anders aus. Dort bilden sich durch eine halbseitige Sperrung in Höhe der Einmündung Zanderstraße sehr lange Staus auf beiden Seiten der Bedarfsampel. Ein Radfahrer berichtet von heiklen Situationen, in die vor allem Radler und Fußgänger gerieten - oft weil die Regeln nicht beachtet würden. So versuchten Fußgänger, die an der Bedarfsampel sehr lange warten müssen, trotz Rot die Schwalheimer Straße zu überqueren und kämen dabei Autos in die Quere. Von einem Unfall an dieser Stelle ist bislang nichts bekannt geworden.

Beschwerden kamen nicht zuletzt aus dem Grießbrei-Viertel. Aufgrund langer Rückstaus gelang es den Bewohnern dieser Siedlung anfangs nicht, halbwegs zügig auf die Schwalheimer Straße einbiegen zu können. Verantwortlich dafür wurde die zu kurze Grünphase in Richtung Frankfurter Landstraße gemacht.

Nur eine Langzeit.Baustelle

Derzeit sind auf drei Hauptverkehrsstraßen in Bad Nauheim Baustellen eingerichtet, was für einige Probleme sorgt. Hauptthema ist zurzeit die Kreuzung Frankfurter Straße/Eleonorenring/Rödger Weg. Dort haben sich seit dem 20. Juli einige Unfälle ereignet, die Situation dürfte sich allerdings ab dem 3. August entspannen. Dann wird die Kreuzung nämlich komplett gesperrt, Kollisionen sind nicht mehr möglich. Die Sanierungsarbeiten und die Verlegung von Versorgungsleitungen sollen am 9. August abgeschlossen sein.

In der Schwalheimer Straße müssen Verkehrsteilnehmer nur noch wenige Tage unter langen Staus leiden. Weil eine Klinik in der Zanderstraße ans Gasnetz angeschlossen wird, musste die Schwalheimer Straße ab dem 6. Juli halbseitig gesperrt werden. Am 31. Juli wollen die Stadtwerke Vollzug melden, die viel befahrene Straße soll dann wieder komplett für den Verkehr freigegeben werden.

Sorgenkind Nummer drei ist die Frankfurter Landstraße. Über diese Baustelle, die in erster Linie der Erschließung der Gewerbegebiet-Erweiterungsfläche zwischen Bahnlinie und Straße dient, sind bislang kaum Beschwerden laut geworden. Zwischen dem 13. Juli und 14. August ist diese Straße im Abschnitt zwischen den Einmündungen Salinenstraße und Feldbergstraße vollständig gesperrt. Danach (bis voraussichtlich März 2021) gilt für die Frankfurter Landstraße eine Einbahnregelung in Richtung Friedberg. Die Stichstraßen ins Gewerbegebiet Auf dem Schützenrain sind trotz der Sperrung erreichbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare