Naturheilverein trotzt der Krise

  • vonred Redaktion
    schließen

Bad Nauheim(pm). "In diesen für viele Menschen schwierigen Zeiten braucht es den Naturheilverein", sagte Sabine Neff, Geschäftsführerin des Deutschen Naturheilbundes, kürzlich bei der Mitgliederversammlung des Naturheilvereins Bad Nauheim-Bad Vilbel im Bürgerhaus Rödgen. Hier gebe es verlässliche Informationen und wertvolle Hilfe in Fragen einer gesunden Lebensweise und der Stärkung des Immunsystems durch gesunde Ernährung, Bewegung und förderliches Denken.

Die knapp 40 anwesenden Mitglieder füllten den Saal abstandsbedingt komplett. Der vor 18 Monaten angetretene neue Vorstand gab Rechenschaft über das bisher Erreichte und erklärte, wie er den Verein aus der allgemeinen Krise herausführen will. Wegen der Bedeutung des mit knapp 800 Mitgliedern größten Naturheilvereins im Deutschen Naturheilbund waren dessen Präsidentin Nora Laubstein und Geschäftsführerin Neff aus Pforzheim angereist.

Der in der Wetterau fest verwurzelte Naturheilverein steht vor einem gewaltigen Umbruch. Beschleunigt durch die Corona-Situation muss er den Herausforderungen der neuen Medien in einer sich wandelnden Gesellschaft mit einer völligen Neukonzeption begegnen. In Zukunft werden viele Kurse und Vorträge auch online nutzbar gemacht. Das Vereinszentrum in der Kurstraße in Bad Nauheim wird nicht mehr zentrale Anlaufstelle sein, die Veranstaltungen werden vielmehr an verschiedenen Orten angeboten.

Mit den Heilpraktikerinnen Petra Hirmer (Rosbach) und Miriam Wasserhess (Bad Nauheim) konnten zwei neue Vorstandsmitglieder gewonnen werden. Beide wurden von der Mitgliederversammlung einstimmig gewählt. Petra Hirmer ist unter anderem Psychotherapeutin und Yogalehrerin und vereint in ihrem Gesundheitszentrum psychische Gesundheit, Kräuterkunde, Ernährung und Yoga. Sie hat viele Ideen für eine Neukonzeption des Vereins eingebracht.

Miriam Wasserhess bietet als Heilpraktikerin in ihrer Praxis ganzheitliche Therapieverfahren an wie TCM, Meditationen und hochdosierte Infusionen durch orthomolekulare Therapien. Sie wird den Verein unter anderem beim Thema soziale Medien unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare