Naturheilverein löst sich auf

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim/Bad Vilbel (pm). Wie vielen Vereinen fehlt auch dem Naturheilverein Bad Nauheim-Bad Vilbel, insbesondere auch wegen der Corona-Krise, das Personal zu Führung und Verwaltung der Vereinsgeschäfte. Trotz der intensiven Bemühungen im Vorfeld hätten sich auch in der kürzlich stattgefundenen Mitgliederversammlung keine Mitglieder gefunden, die ein Vorstandsamt übernehmen wollten, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins.

Da der bisherige Vorstand nicht für eine weitere Amtszeit kandidiert habe, stehe der »finanziell überaus gesunde Traditionsverein nach 38 Jahren erfolgreichen Wirkens nunmehr vor der Auflösung«.

Erfreulicherweise sei der Naturheilverein unter seinem Dachverband, dem Deutschen Naturheilbund (DNB), organisiert. Die anwesende Geschäftsführerin des DNB, Sabine Neff, stellte eine mögliche Option für die Mitglieder und weitere an der Naturheilkunde interessierte Menschen in der Region vor. Dabei würde der Dachverband nach Vereinsauflösung die Mitglieder auf- und die Verwaltung übernehmen. Vor Ort könnte eine vom DNB unterstützte Ortsgruppe aktiv sein und die Idee der Naturheilkunde beleben, heißt es weiter in der Pressemitteilung des Vereins.

Wende innerhalb eines Jahres möglich

»Die Aussicht, dass die Mitglieder nicht heimatlos werden, sondern gut aufgefangen werden, führte zu Erleichterung und Diskussionen für eine positive Zukunft der Naturheilkunde in Bad Nauheim und Bad Vilbel. Nach bewegenden Worten des Bedauerns beschloss die Mitgliederversammlung die Auflösung des Vereins«, ist weiter zu lesen. In der nun eintretenden Sperrfrist von einem Jahr sei es jedoch weiterhin möglich, dass sich ein neuer Vorstand finde, der die Vereinsgeschäfte wieder aufnehme.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare