Nachfolger gesucht

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim/Friedberg (pm). Der geschäftsführende Vorstand des Ortsverbandes Friedberg/Bad Nauheim im Deutschen Kinderschutzbund wird nach langjähriger Tätigkeit bei der im nächsten Sommer anstehenden Neuwahl nicht mehr kandidieren, sodass bis dahin unbedingt ein neuer geschäftsführender Vorstand gefunden werden muss. Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung im Kinderhaus Goldstein in Bad Nauheim statt.

Der Ortsverein betreibt neben diesem Kinderhaus folgende Einrichtungen: die Betreuungsangebote Sozialpädagogische Schülerhilfe und Hort an der Gemeinsamen Musterschule in Friedberg, die Hausaufgabenhilfe an der Geschwister-Scholl-Schule in Assenheim und seit dem 1. August die Betreuung an der Frauenwaldschule in Nieder-Mörlen. Für die Mitarbeiter und dort betreuten Kinder ist es besonders wichtig, dass ein reibungsloser Übergang gefunden wird.

Weniger Arbeit für Vorstand angedacht

Um dem neuen Vorstand die Arbeit zu erleichtern, ist angedacht, gleichzeitig mit der Neuwahl einen hauptamtlichen Geschäftsführer oder eine Geschäftsführerin zu bestellen, der oder die verantwortlich für das Tagesgeschäft wäre. Damit würde sich auch der Umfang der Arbeit für den Vorstand sehr deutlich auf wenige Stunden pro Woche reduzieren, und der Vorstand hätte damit eine Stellung, die in etwa vergleichbar wäre mit dem eines Aufsichtsrates.

Die Betreuungsangebote des Ortsverbands sind bisher vergleichsweise gut durch die Corona-Zeit gekommen. Dank der Unterstützung durch Land, Kreis und Kommunen konnte auf die Entlassung von Personal verzichtet und ein leicht positives Jahresergebnis erzielt werden. Gleichwohl stellten die sich ständig ändernden Corona-Regeln Vorstand, Mitarbeiter, Kinder und Eltern vor Herausforderungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare