Die Partyband "Mr. Starlight" sorgt für musikalische Unterhaltung.
+
Die Partyband "Mr. Starlight" sorgt für musikalische Unterhaltung.

Musik, Tanz und Geselligkeit

  • vonCorinna Weigelt
    schließen

Bad Nauheim(cor). Ein großes Familienevent mit Musik, Unterhaltung, Tombola, Kunst-auktion und Büfett - gemeinsam mit dem Hotel Dolce wollte der Förderverein Hospiz Wetterau das große Fest eigentlich im Mai im Dolce-Platanenhof veranstalten. Doch dann kam Corona. Am Samstag war es nun so weit: Das Platanenhoffest mit vielen Akteuren und einem guten Zweck konnte steigen.

Die Idee zu einer gemeinsamen Benefizveranstaltung entstand bereits Ende 2019, lange vor Corona. Nach der pandemiebedingten Absage konnte das Fest nun am Samstag, wenn auch anders als ursprünglich geplant, nachgeholt werden. Gemeinsam mit der Partyband "Mr. Starlight" übernahm das Dolce die Verantwortung für das Fest. Der Benefizgedanke ging dabei nicht verloren. Auch mangelte es nicht an Geselligkeit. Eigentlich wollte man das früher traditionelle Platanenhoffest des Hauses wieder aufleben lassen, wie Petra Michel, Beisitzerin des Fördervereins Hospiz, erläuterte. Gemeinsam mit Jesse Jansen, Dolce Assistent Director of Sales, machte sich Michel an die Planungen für ein Familienfest mit vielen tollen Angeboten und Ideen. Der Termin im Mai musste dann leider abgesagt werden. Wegen zu berücksichtigender Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen wurde das Fest schließlich mit einer begrenzten Anzahl an 250 Gästen auf den 26. September datiert.

Zahl der Gäste auf 120 reduziert

Einen Tag vor dem Termin wurde spontan umgeplant. "Aufgrund der aktuellen Wettervorhersage wurde das Platanenhoffest in das Restaurant verlegt", sagte Jansen. "Natürlich auch coronakonform." Die Anzahl der Gäste wurde nochmals auf 120 reduziert, es musste aber deshalb niemand ausgeladen werden. Herauskam am Ende eine gemütliche Veranstaltung.

Das gesellige Beisammensein wurde von den Gästen genossen, die zudem bestens durch die Gruppen des Alternativen Tanzclubs ("PartySun", "Les Papillons", "Magic Woman", "Mambo") und den "LollyPops" aus Rosbach unterhalten wurden. Musiker Wolfgang Liebert begleitete am Klavier die Nachmittagsstunden, während sich Zauber-Clown Eugenio mit Tricks unter das Publikum mischte. Ab 18 Uhr sorgte dann "Mr. Starlight" für musikalische Unterhaltung. Kulinarisch genossen die Gäste dazu Spezialitäten eines Oktoberfest-Büfetts. Unterstützung bekam das Platanenhoffest von den Greifvogelfreunden, von JUKA e. V. und dem Fotografen Michael Hauler. So konnten sich Gäste mit den Greifvögeln in der Fotobox ablichten lassen. Wie beim Verzehr floss auch hier ein Anteil der Einnahmen in die Kasse des Fördervereins Hospiz. "Damit ein stationäres Hospiz entstehen kann, müssen wir als Verein viel Geld aufbringen", erkärte Petra Michel den Fest-Besuchern. Sie richtete ihren Dank an die Unterstützer und Sponsoren. Ein besonderes Dankeschön galt hier dem Team des Dolce. In schweren Zeiten habe man wieder Möglichkeiten geschaffen, kleinere Veranstaltungen zu bieten. Menschen fassen auch wieder den Mut, herauszugehen und Freude zu haben. "Mir macht diese tolle Zusammenarbeit hier auch riesigen Spaß", sagte Michel. "Vom Service bis zum Management." Ein Kompliment, das Jesse Jansen nur erwidern konnte. "Vielen Dank für den unermüdlichen Einsatz." Man freue sich, Gäste auch für Veranstaltungen wie das Platanenhoffest wieder im Hause willkommen zu heißen. "Eine gewisse Unsicherheit ist manchmal noch spürbar", sagte Jansen. Aber das Dolce sei gerüstet, den derzeitigen Umständen entsprechend handeln zu können.

Der Förderverein Hospiz freut sich auch weiterhin über Geldspenden auf folgendes Konto: Förderverein Hospiz Wetterau, Sparkasse Oberhessen IBAN: DE32 5185 0079 0027 1751 12 oder Volksbank Mittelhessen IBAN: DE77 5139 0000 0058 0558 08.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare