+
Insgesamt 50 Musiker im Alter von neun bis 76 Jahren musizieren am Ende des Konzerts gemeinsam in einem großen Orchester. Foto: cor

Musik, die von Herzen kommt

  • schließen

Bad Nauheim-Nieder-Mörlen(cor). Traditionell lädt die Jugendmusikförderung Nieder-Mörlen für den ersten Advent zu einem vorweihnachtlichen Konzert des Jugendblasorchesters Bad Nauheim und des Blasorchesters der Freiwilligen Feuerwehr Nieder-Mörlen in die katholische Kirche "Maria Himmelfahrt" ein. Stets stehen die festlichen Konzerte unter einem besonderen Motto. So auch in diesem Jahr. Unter dem Titel "Von Herzen" begeisterten die Orchester unter der Leitung von Detlef Breitenbach und Sebastian Witzel die Besucher mit einem gefühlvollen und abwechslungsreichen Programm. Die Kirche war voll besetzt, zusätzlich wurden Stühle gestellt, und der Kirchenraum war in wechselnden Farben illuminiert. Traditionell entzündete Pfarrer Ryszard Strojek zu Beginn die erste Adventskerze. Mit einem Medley "The Greatest Showman" sorgte das Jugendblasorchester unter Breitenbachs Leitung für einen würdigen Konzertauftakt.

Gekonnter Rhythmenwechsel

Geht es um Träume und Herzenswünsche, so sind oftmals Hürden zu überwinden, wie Franziska Janzen dem Publikum erklärte. Auch in diesem Jahr führte Janzen durch das Programm. Mit ihrer Moderation leitete sie immer wieder perfekt zu den einzelnen Programmpunkten über, ohne dabei nur einmal den Titel des Konzertes außer Acht zu lassen. Das Herz eines Musikers schlägt bekanntlich für die Musik. Der Rhythmus der Musik kann dazu gleichmäßig, oder auch ruhiger oder schneller pulsieren. Die folgende Programmauswahl der jungen Musiker griff diese Wechsel gekonnt auf. Die Melodie von "My Secret Lovesong" charakterisierte die Gefühle zweier Menschen zueinander sehr eindrucksvoll. Das folgende Disney-Film-Favorites-Medley enthielt neben der "Beauty and the Beast"-Ballade auch schwungvolle Auszüge wie "Under the sea" ("Arielle, die Meerjungfrau") und "Friend like me" ("Aladdin"). Mit dem Klassiker "Feliz Navidad" verabschiedete sich das junge Orchester. Fulminant eröffnete das Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Nieder-Mörlen unter Witzels Leitung mit "A joyful Fanfare" den zweiten Konzertteil, ehe dem Publikum gleich im Anschluss eine Neuerung präsentiert wurde: Erstmals bereicherte Sängerin Jenny Hirbod das Konzert mit ihrem gefühlvollen Sologesang zu "Panis Angelicus". Ganz "warm ums Herz" wurde dem Publikum auch bei den wundervollen "Christmas Variations" und "In dulci jubilo", die traditionelle und moderne Weihnachtslieder enthielten.

Mit dem Finale der dritten Sinfonie ("Was mir die Liebe erzählt") von Gustav Mahler (arrangiert von Peter Fister), setzten die Musiker einen Glanzpunkt, ehe beide Orchester gemeinsam mit "Joy to the World" die Botschaft von Weihnachten verkündeten. 50 Musiker im Alter von neun bis 76 Jahren musizierten am Ende des Konzerts gemeinsam in einem großen Orchester. Musik erwärmt nicht nur die Herzen der Menschen, sondern verbindet auch Generationen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare