Die Sängerinnen und Sänger werden ihre Suppen am überdachten Stand von "HinGehört" verkaufen. FOTO: PM
+
Die Sängerinnen und Sänger werden ihre Suppen am überdachten Stand von "HinGehört" verkaufen. FOTO: PM

Morgen: Sänger verkaufen Suppe

  • vonred Redaktion
    schließen

Bad Nauheim(pm). Unter strengen Hygienevorschriften wird die Bad Nauheimer Chorgemeinschaft "HinGehört" am morgigen Samstag ihr Suppenfest in der "Corona Edition 2.0" am Aliceplatz auf die Beine stellen. Los geht es um 10 Uhr.

Die Verantwortlichen haben das Hygienekonzept der ersten Ausgabe angepasst. Wie bereits im September gibt es erneut keinen Verkauf von Getränken und Kuchen. Auch die Suppen müssen zu Hause genossen werden.

Auch die einstudierten Advents- und Weihnachtslieder können nicht aufgeführt werden. "Wir haben seit August das Weihnachtsrepertoire erweitert und neue Lieder einstudiert", bedauert Chorleiter Holger Kapteinat. Seit Oktober ist der Probenbetrieb erneut ausgesetzt; alle Veranstaltungen wurden abgesagt. "Das stimmt uns als Sängerinnen und Sänger unendlich traurig."

Die beiden angebotenen Suppen, eingekocht und mindestens sechs Monate haltbar in den Gläsern, waren im September binnen vier Stunden ausverkauft. 60 Liter Suppe hatten die Helfer produziert. Der Erlös tue auch der strapazierten Vereinskasse gut, sagt Peter Muth, Vorsitzender der Chorgemeinschaft. Hinzukomme, das man den Dirigenten seit März ohne Unterbrechungen bezahle.

Neben der Gulasch- und einer Kürbiscremesuppe wird morgen auch eine weihnachtliche Maronensuppe angeboten, in Gläsern je 380 Milliliter. Man habe regionale Zutaten in Bio-Qualität verwendet. Das Verkaufspersonal gibt gerne Informationen zu den Suppen aber auch zur Chorgemeinschaft. Weitere Infos unter www.hingehoert.com."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare