_174012_4c
+
Staatsanwalt Thomas Hauburger (l.) ist im Juli 2018 bei Moderator Rudi Cerne in der Sendung »Aktenzeichen XY ungelöst« zu Gast gewesen - um Hinweise im Mordfall Adem Bozkurt zu bekommen. SCREENSHOT: HED

Staatsanwaltschaft äußert sich

Mord an Adem Bozkurt aus Bad Nauheim: Rückschlag bei den Ermittlungen

  • vonDPA
    schließen

Erst sah es aus wie ein Unfall, doch 17 Jahre später kam der Fall des Adem Bozkurt wieder ins Rollen. Es stellte sich heraus, dass der Bad Nauheimer erschossen wurde. Nun gibt es Neues.

Fast 24 Jahre nach dem Mord an dem Bad Nauheimer Adem Bozkurt auf einem Feldweg zwischen Ober-Mörlen und der Rastanlage an der A5 hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen gegen die zuletzt Verdächtigen eingestellt. Bozkurt war in der Nacht auf den 8. April 1997 tot in seinem BMW gefunden worden. Die Polizei war damals von einem Unfall ausgegangen. Erst rund 17 Jahre später nahm der Fall eine deutliche Wende.

Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Gießen am Donnerstag mitteilte, seien für eine Anklageerhebung die Indizien nicht ausreichend gewesen. Den fünf Beschuldigten habe trotz intensiver Ermittlungsarbeit die Tat nicht nachgewiesen werden können. Damit sei der Fall allerdings nicht endgültig abgeschlossen, sagte der Sprecher. Die Ermittlungen gingen weiter. Die »Bild«-Zeitung hatte über die neuerliche Wendung berichtet.

Mord an Adem Bozkurt aus Bad Nauheim: Leiche exhumiert

Seit 2014 suchen Staatsanwaltschaft und Polizei Bozkurts Mörder. Der 45-Jährige Adem Bozkurt war im April 1997 ums Leben gekommen. Zunächst gingen die Fahnder von einem tragischen Autounfall aus. Im Jahre 2014 bekamen sie allerdings einen Hinweis, der in eine ganz andere Richtung deutete. Im Zuge der Ermittlungen traten dann Ungereimtheiten auf: Warum befanden sich Blutspritzer an der Windschutzscheibe des angeblich verunfallten Wagens, obwohl doch der Airbag im Weg gewesen sein müsste. Und wieso war der Airbag auf der Beifahrerseite aufgegangen, obwohl da doch vermeintlich niemand gesessen hat.

Der in der Türkei bestattete Bad Nauheimer Bozkurt wurde in Folge dieser Feststellungen exhumiert, die Überreste der Leiche wurden untersucht. Dabei entdeckte man ein Einschussloch am Genick. Adem Bozkurt war mit einer Kleinkaliberwaffe erschossen worden.

Im Juli 2018 war der Mordfall Thema in der ZDF-Sendung »Aktenzeichen XY ungelöst«. Vor, während und nach der Ausstrahlung gingen 35 Hinweise ein, vier schienen erfolgversprechend. Nun also der Rückschlag in den Ermittlungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare