Mit Smartphones richtig umgehen

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Der Auftakt für den »Handyführerschein« der Nachbarschaftshilfe Bad Nauheim findet diesmal im Rahmen des Projektes »Miteinander-füreinander: Kontakt und Gemeinschaft im Alter« der Malteser und der Stadt Bad Nauheim statt - am Donnerstag, 7. Oktober, von 14.30 bis 16.30 Uhr im Erika-Pitzer-Begegnungszentrum (Blücherstraße 23).

Mobile Technologien in Form von Smartphones und Tablets erreichen zunehmend ältere Mitmenschen und Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Schon bei der Beschaffung der Hardware entsteht teilweise große Ratlosigkeit, die sich bei der Auswahl des richtigen Tarifs fortsetzt. Die Technologien und die verfügbaren Anwendungsprogramme können das Leben erheblich erleichtern, wenn schon bei der Auswahl der Bedarf mit im Vordergrund steht - wie beispielsweise Kommunikation oder Assistenz- und Sicherheitssysteme. Die Teilnehmer des »Handyführerschein«-Kurses erfahren, wie sie mit einem Smartphone ihr Leben wesentlich erleichtern können, mehr soziale Kontakte gewinnen und das Smartphone im Notfall nutzen. Es wird gezeigt, wie man - ohne Texte zu tippen - einfach kommuniziert und wie man über Bildtelefon ganz einfach mit den Liebsten sprechen kann.

In Zusammenarbeit mit dem CBP-Bundesfachverband der Deutschen Caritas wurde dieser Führerschein im Rahmen des AAL-Projektes von einem Bad Nauheimer Unternehmen und Mitglied der Nachbarschaftshilfe für Senioren und Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen entwickelt.

Anmeldungen beim Serviceteam der Nachbarschaftshilfe unter der Telefonnummer 0 60 32/93 72 80 oder unter www.nachbarschaftshilfe-bad-nauheim.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare